Allgäu
Abel packt die Ironman-«Quali»

Gleich im ersten Anlauf gelang dem gebürtigen Westallgäuer Torsten Abel die Qualifikation zum Ironman 2010 auf Hawaii. Der 35-Jährige Profi belegte beim Rennen in Phoenix (Arizona) Rang drei. In 8:13 Stunden meisterte 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen. Die Schwimmstrecke bewältigte er in 50 Minuten und lag damit eineinhalb Minuten hinter der Spitze. Auf dem Radrundkurs (3x60 km) drehte Abel dann richtig auf. «Ich fühlte mich super stark. Begleitet von TV-Kameras und den Helikoptern konnte ich zeitweise einen Schnitt von 45 Kilometern pro Stunde fahren und schloss zur Spitze auf». Vor dem abschließenden Marathon lag Abel nach 4:33 Stunden auf Rang fünf.

Den Marathon startete Abel bei Temperaturen von 35 Grad verhalten. Später zog er das Tempo an und schaffte in 2:53 Stunden die zweitschnellste Laufzeit. Beinahe hätte er sogar noch den zweitplatzierten Amerikaner T. J. Tollakson überrundet. Es gewann Jordan Rapp in 8:13 Stunden. Jetzt legt Abel erst einmal eine Pause ein. Über Weihnachten kommt er heim nach Weiler, um sich mit «Muttis Küche» zu stärken. Heuer hatte er auf Hawaii wegen gesundheitlicher Probleme aufgeben müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018