• 6. Oktober 2017, 17:38 Uhr
  • 4× gelesen
  • 0

Gewalt
Übergriffe auf Polizeibeamte im Allgäu nehmen zu

(Foto: Ralf Lienert)

Die Zahlen sprechen für sich: Von 2011 bis 2016 haben die gemeldeten Gewalttaten gegen Polizeibeamte im Bereich des Polizeipräsidiums von 378 im Jahr 2011 auf 641 im Vorjahr zugenommen.

'Besorgniserregend' nennt Polizeipräsident Werner Strößner diesen Anstieg. Polizeiexperten und Gewerkschafter fragen sich, wie die Beamten besser vor Übergriffen geschützt werden können. Bei den Tätern handelt es sich sehr häufig um Alkoholisierte oder unter Drogen stehende Angreifer.

Im bayerischen Innenministerium untersucht derzeit eine Arbeitsgruppe, ob ein Teil der Beamten mit Elektroschockern ausgerüstet werden soll. Es gebe aber noch keine konkrete Entscheidung, sagte gestern Michael Siefener vom bayerischen Innenministerium auf Anfrage unserer Zeitung. Medienberichte, Elektroschocker sollten schon bald bei Polizei-Einsatzzügen in Kempten, Aschaffenburg, Regensburg und Straubing zum Einsatz kommen, sind laut Ministerium unzutreffend.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 07.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018