Totalschaden
Unfall auf der A7 bei Sulzberg endet glimpflich

11Bilder

Am Samstag Abend war ein Mercedes-Sportwagen auf der A7 unterwegs Richtung Süden. Kurz vor dem Autobahndreieck Allgäu verlor der Fahrer die Kontrolle über den Wagen.

Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Wildschutzzaun. Anschließend schleuderte das Auto knapp 200 Meter weit in ein Feld und blieb dann auf der Seite liegen.

Der Fahrer hatte großes Glück. Er wurde trotz der Wucht des Aufpralls nicht schwer verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden, er musste durch ein Spezialunternehmen geborgen werden.

Laut Polizei gibt es Zeugen, die die Geschwindigkeit des Unfallfahrers auf über 200 Stundenkilometer schätzen. Des Weiteren fuhr angeblich zum Unfallzeitpunkt ein dunkler BMW mit gleicher Geschwindigkeit. Zeugen, die Hinweise zu diesem zweiten Pkw geben können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018