Jahreswechsel
Silvester im Allgäu: Brände verursachen über 270.000 Euro Sachschaden

Zahlreiche Brände mit hohem Sachschaden beschäftigten Polizei und Feuerwehren an Silvester.
3Bilder
  • Zahlreiche Brände mit hohem Sachschaden beschäftigten Polizei und Feuerwehren an Silvester.
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Pia Jakob

Zahlreiche Einsätze haben Feuerwehren und Polizei in der Silvesternacht beschäftigt. Neben einigen Trunkenheitsfahrten waren die Einsatzkräfte hauptsächlich mit Bränden beschäftigt, die nach ersten Schätzungen laut Polizei über 270.000 Euro Sachschaden verursacht haben.

Der mit 150.000 Euro größte Schaden entstand dabei wohl beim Brand einer Garage in Dickenreishausen bei Memmingen. Ein Feuerwerkskörper war durch ein teilweise geöffnetes Garagentor geflogen.

Feuerwerkskörper haben in Memmingen laut Polizei aber noch weitere Brände ausgelöst. So gerieten neben mehreren Reyclingcontainern auch vier Autos in Brand. Drei der Fahrzeuge brannten komplett aus. Das Feuer beeinträchtigte die Statik eines Gebäudes, dessen Eingangsbereich daraufhin abgestützt werden musste. 
Der hier entstandene Gesamtschaden liegt laut Polizei je nach noch zu ermittelndem Wert der Fahrzeuge zwischen 50.000 Euro und 120.000 Euro.

Weniger Schaden richteten mehrere Brände in Müll- und Altkleidercontainern an. So warfen mehrere Jugendliche in Füssen am Nachmittag Silvesterbölller in einen Altkleidercontainer, der in Brand geriet. Die Jugendlichen konnten unbekannt flüchten. Hinweise zu diesem Brand nimmt die Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230 entgegen.

Auch bei den Bränden eines Müll- und eines Papiercontainers in Kempten konnten die Täter flüchten. Ein Unbekannter hatte schon vor Mitternacht einen Brand im Papiercontainer in der Trienter Straße gelegt. Zeugenhinweise werden bei der PI Kempten Telefon 0831/99092141 entgegen genommen. Rund drei Stunden später warfen drei Unbekannte dann Feuerwerkskörper in einen Müllcontainer am Heubach. Laut Polizei wird der Schaden hier bisher auf mindestens 1.000 Euro geschätzt, es muss allerdings erst noch überprüft werden, ob am Gebäude ein Schaden im Mauerwerk entstanden ist. Hinweise zu diesem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2050 entgegen.

Zeugen werden auch zum Brand eines Gartenhauses in Buchloe gesucht, bei dem ein Schaden von rund 40.000 Euro entstand. Die genaue Brandursache ist noch unklar.

Ebenfalls unklar ist die Ursache beim Brand einer Holztischgarnitur in Heimenkirch. Laut Informationen der Polizei standen die Möbel mit einer Plane abgedeckt auf einem Balkon. Beim Löschversuch verletzte sich ein 70-jähriger Mann leicht. Der Schaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019