Glatteis-Unfälle im Allgäu: Verletzte und Sachschaden

Glatteis- und Schneeglätteunfälle im Allgäu
  • Glatteis- und Schneeglätteunfälle im Allgäu
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Holger Mock

Aufgrund von Glatteis und Schneeglätte hat es im Allgäu gleich mehrfach gekracht.

Bereich Oberallgäu:

Am Sonntag ist ein 54-Jähriger Autofahrer in Wertach die Straße „Sonnenhang“ bergab in Richtung Ortsmitte gefahren. Obwohl er langsam fuhr, verlor er auf der eisglatten Fahrbahn die Kontrolle und stieß frontal mit einem entgegenkommenden 65-jährigen Autofahrer zusammen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 22.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Ebenfalls im Bereich Wertach, auf der B310 von Unterjoch kommend, kam am Sonntag eine Autofahrerin (20) auf der extrem glatten Straße ins Rutschen. Das Auto drehte sich um die eigene Achse und kollidierte schließlich mit einem entgegenkommenden Auto. Die 20-Jährige, ihre 21-jährige Beifahrerin sowie der 38-Jährige Fahrer des anderen Autos wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.700 Euro.

Am Sonntagabend hat bei Oy-Mittelberg ein 37-jähriger Autofahrer aus München ebenfalls die Kontrolle über sein Auto verloren. Er kam auf der eisglatten Straße von der Straße ab und fuhr in einen Weidezaun, Sachschaden ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde der Fahrer nicht.

Bereich Landkreis Lindau:

Eine 21-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Kleinwagen von Rickatshofen in Richtung Unterreitnau. Die Straße war am Sonntagnachmittag bereits von Schnee befreit - bis auf eine kleinere Stelle auf der Fahrbahn. Die Frau erschrak so sehr, dass sie von der Fahrbahn abkam und gegen eine Scheune fuhr. Sie blieb bei dem Unfall unverletzt, den Schaden schätzt die Polizei auf ca. 2.000 Euro.

Ebenfalls stellenweise schneeglatt war die B308 bei Weiler-Simmerberg. Am frühen Sonntagmorgen verlor der Fahrer eines Honda hier die Kontrolle über sein Fahrzeug. Zunächst rutschte er mit seinem Fahrzeug ins Bankett und überschlug sich dort anschließend. Das Auto blieb auf der Seite liegen, der Fahrer konnte sich selbstständig befreien. Er blieb unverletzt. Der Honda wurde durch ein Abschleppunternehmen aufgerichtet und geborgen. Der Schaden wird von der Polizei auf ca. 7000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019