• 11. Juli 2018, 11:21 Uhr
  • 3638× gelesen
  • 0

Verkehr
Gefährlicher Spurwechsel in Kempten: Polizei zweifelt Fahrtauglichkeit eines Seniors (79) an

Polizei (Symbolbild)
Polizei (Symbolbild) (Foto: Bundespolizei)

Am Dienstagvormittag fiel einer Streife der Polizei Kempten ein Auto im Stadtgebiet auf, dessen Fahrer einen Spurwechsel vollzog, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Dabei musste ein anderes Fahrzeug scharf abbremsen um einen Auffahrunfall zu verhindern.

Schließlich sollte der Fahrzeugführer angehalten werden. Nachdem der Fahrer aber alle Anhalte Signale des Streifenfahrzeuges missachtet, musste das Fahrzeug überholt werden. Erst dann konnte das Fahrzeug angehalten und der Fahrer einer Kontrolle unterzogen werden.

Hierbei stellte sich heraus, dass es erhebliche Zweifel an der Fahrtauglichkeit des 79 Jahre alten Fahrers gab, welcher weder von der Verkehrssituation noch von den Anhalteversuchen der Streife etwas bemerkt haben will. Die betreffende Fahrerlaubnisbehörde wird von dem Sachverhalt unterrichtet.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018