Füssen / Pfronten
Zwei Kantoreien singen das Magnificat

Das Magnificat von Antonio Vivaldi steht im Mittelpunkt zweier ganz besonderer Gottesdienste. Die Kantoreien der beiden evangelischen Kirchengemeinden von Füssen und Pfronten singen am Samstag, 6. Februar, um 19 Uhr in der Christuskirche in Füssen und am Sonntag, 7. Februar, um 10 Uhr in der Auferstehungskirche in Pfronten. In der Füssener Christuskirche am Samstag, 6. Februar, um 19 Uhr.

Mit dem Magnificat, dem Lobgesang auf Maria (siehe Info-Block), hat Antonio Vivaldi ein wunderbares barockes Klanggemälde geschaffen. Diese Musik stellt die kernigen Aussagen dieses neutestamentlichen Lobgesanges richtig deutlich dar. Die beiden Chöre stimmen aber auch ein Loblied auf Simeon an. Dazu hat der Renaissance-Komponist Johann Eccard Simeons Lobgesang vertont. Diese beiden Werke erfahren eine Ergänzung durch das G-Dur-Konzert von Wilhelm van Wassenar, einem Bachzeitgenossen.

Kathrin Schubert und Wolfgang Pröbstl haben mit den beiden Kantoreien bei einer Chorfreizeit und in vielen getrennten und gemeinsamen Proben die Werke erarbeitet - neben den sonstigen liturgischen Diensten.

Zu den Chören treten zwei Vokalsolistinnen und das bewährte Streicherensemble, das beim Concerto siebenstimmig und bei der Eccard-Motette mit den Chören zusammen sechsstimmig musizieren wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018