Zum Jubiläumsjahr eine renovierte Vereinsfahne

Hirschzell (fk). - Neben einem Rückblick auf die Einsätze und gesellschaftlichen Veranstaltungen des vergangenen Jahres kamen in der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hirschzell bereits die Vorbereitungen für das 125. Gründungsjubiläum im nächsten Jahr zur Sprache. Einige langjährige Aktive erhielten staatliche Ehrenzeichen überreicht. Vorsitzender Thomas Zeller erwähnte in seinem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr ein Sommer- und Herbstfest, die Teilnahme am Tänzelfest-Lagerleben und an einem Spritzenwettbewerb, bei dem unter zwölf Teilnehmern der vierte Platz erreicht wurde. Ein besonderes Lob zollte Zeller den Jugendlichen für ihr vielseitiges Engagement. Für das bevorstehende 125. Gründungsjubiläum im nächsten Jahre kündigte Zeller die Einsetzung eines Arbeitskreises an. Als Ziel habe sich der Verein die Renovierung der schon arg in Mitleidenschaft genommenen Fahne gesetzt.

Kommandant Paul Zuchtriegel nannte in seiner Jahresbilanz sieben Einsätze, darunter das Löschen eines Feldstadels und einer Maschinenhalle, zweimal musste die Wehr zur Beseitigung einer Ölspur ausrücken und drei Einsätze galten der Mithilfe bei Unwetterschäden. 14 Übungen fanden nach Dienstplan statt und acht Übungen führten zur Abnahme der Leistungsprüfung. Hinzu kamen elf Bewegungsfahrten. Vier Feuerwehrmänner waren zu einem Lehrgang geschickt worden. Zum Jahresende verfügte der Zug über 28 Aktive. Besonders freute sich der Kommandant, dass sich immer wieder Jugendliche von sich aus zum Feuerwehrdienst melden. Zuchtriegel führte das auf das 'gute Image' der örtlichen Wehr zurück. Nach dem Kassenbericht von Herbert Bräckle und dem Prüfbericht von Josef Pelzl informierte Stadtbrandrat Thomas Vogt über die Jahresbilanz des Stadtfeuerwehrverbandes und stellte fest, dass bei nahezu gleichbleibender Mannschaftsstärke die Einsätze erheblich zugenommen haben. Oberbürgermeister Andreas Knie dankte den Floriansjüngern für ihren vielseitigen Einsatz und hob dabei besonders das ehrenamtliche Engagement hervor, das keineswegs eine Selbstverständlichkeit sei. Die kontinuierliche Ersatzbeschaffung für eine stets zeitgemäße Ausstattung werde auch weiterhin eine hohe Priorität im städtischen Haushalt haben, versicherte Knie. Das Stadtoberhaupt überreichte folgenden langjährigen Aktiven staatliche Ehrenzeichen: für 25 Jahre Thomas Bader und Herbert Pelzl, für 30 Jahre Magnus Häutle und für 40-jährige aktive Dienstzeit Paul Zuchtriegel, der viele Stationen durchlaufen hat und derzeit als Kommandant Verantwortung trägt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018