Zukunft der Irseer Fastentücher ungewiss

Marktoberdorf/Irsee (fro). - Das erste Fastentuch aus der neunteiligen Serie hängt seit vergangener Woche in der Irseer Kirche St. Peter und Paul. Die Fastentücher lagen fast 50 Jahre unbeachtet zusammengerollt in Kirchenbänken (wir berichteten). Restauriert wurde das Tuch vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (BLf D). Die Zukunft der anderen Tücher ist aber ungewiss. Fastentücher verdeckten seit dem 12. Jahrhundert den Chor und seit dem Barock den Hochaltar oder die Seitenaltäre. Die 'Spartanisierung der Kirchen' sollte während der Fastenzeit den Gläubigen helfen, sich nicht von den prunkvollen Darstellungen ablenken zu lassen, so der Generalkonservator des BLf D, Prof. Egon Johannes Greipl. Fastentücher mit der Darstellung des Leidensweges Jesu waren in ganz Europa gebräuchlich: Entweder mehrszenig auf einem Tuch oder einszenig auf mehreren Tüchern. 'Im 19. Jahrhundert brach die Tradition ab. Die Verlustquote der Tücher durch täglichen Gebrauch oder Nichtachtung ist enorm', erläutert Greipl. In ganz Europa gebe es nur noch 179 Tücher. Insofern sei der Fund 2001 durch den Kirchenpfleger Willi Müller 'ein Glücksfall', freut sich Greipl.

Bewährte Restaurierungsmethode Ein Tuch wurde der Kirche - vom BLf D restauriert - zurückgegeben. Ein Zweites wird momentan hergerichtet. Die übrigen sieben Tücher könnten eigentlich nur mit Hilfe von Spendern restauriert werden, so Nina Wiesner vom BLf D. Greipl macht deutlich, warum: Die Arbeit des BLf D bestünde zu 80 Prozent aus Beratung. Und das Personal in den Werkstätten sei mit bayernweiten Arbeiten ausgelastet. Aber durch die Arbeit an den ersten Tüchern sei das BLf D mit den Methoden, den Kosten und dem Arbeitsaufwand vertraut. 'Wir sollten die Sache deshalb zu Ende bringen', so Greipl. Er will sich nun für die Finanzierung der sieben anderen Tücher einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018