Marktoberdorf / Ostallgäu
«Zu wenig Krawatten»

Bunt war das Treiben gestern auf den Straßen: Ob als Hexe, Pippi Langstrumpf, Schaf, Vogelscheuche oder Teufel - großen Einfallsreichtum bewiesen die vielen Weiber-Fasnachter, die sich am «Gumpigen Donnerstag» in Marktoberdorfs Gaststätten tummelten. Ausgelassen schunkelnd, tanzend, lachend, singend feierten die Frauen und Mädchen «ihren» Tag. Live-Musik und verkleidete Bedienungen sorgten überall für die passende Atmosphäre.

Und auch so mancher Mann traute sich, trotz weiblicher Narrenfreiheit, ins Getümmel. Meist jedoch nur mit gutem Grund: «Tja, also ich bin heute der Fahrer», erklärt beispielsweise «Cowboy» Schorsch, der seine Frau an diesem Tag ins Café Greinwald begleiten «durfte».

Viele Stationen standen bei den Fastnachtern auf dem Plan

Ob im Gasthaus Burger, Tufan, Greinwald oder Hirsch: Vielerorts hatten die Mädchen und Frauen schon vormittags Gelegenheit, Station auf ihrer Tour zu machen - nicht nur in der Kreisstadt: So starteten die «Mexikanerinnen» Marita, Martina, Nicole und Maria zuerst beim Weiberfrühstück in Stötten, bevor es für sie weiter nach Landsberg ging, wo der große Faschingsumzug wartete. Und die «Huttenwanger Weiber-Fastnachter» zogen nach ihrem Stopp im Café Greinwald weiter nach Aitrang, zum Gockelessen.

Auch so manche Abendveranstaltung stand auf dem Plan vieler Fastnachter.

Spaß hatten sie alle - und auch in einem weiteren Punkt waren sich die weiblichen Fasnachter einig: «Heute tragen viel zu wenig Männer Krawatten. Wir finden, dass man eigentlich eine Krawattenpflicht für den Gumpigen Donnerstag einführen sollte», schmunzelt etwa die «Leuterschacher Hexe» Anneliese. (mba)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019