Zu laut - Reisegruppe muss aus Hotel

Kempten | be | Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte die Polizei am Sonntag: Sie wurde ins Hotel Peterhof gerufen, um dort einer Gruppe aus Rumänien klar zu machen, dass sie nicht mehr erwünscht war.

Die 30 Urlauber aus Rumänien - laut Organisatorin Daniella Groß privat angereist und 'gut betucht' wollten bis 4. Januar in Kempten übernachten. Überrascht seien sie aufgefordert worden, den Peterhof zu verlassen. Was die Gruppe vor Probleme stellte, denn wo sollte sie so schnell Zimmer finden, so Groß. Sie konnte den Grund der 'Ausweisung' nicht nachvollziehen. Man habe zwar am Abend im Restaurant eine Flasche Wein von außerhalb mitgebracht und getrunken, doch auch anderes konsumiert. Ein wenig laut seien einige schon gewesen.

Die Lautstarke sei unter anderem der Grund, warum man die Urlauber nicht behalten wollte, erklärt Peterhof-Direktorin Sabine Bartz. Auch habe die Gruppe eigene Getränke konsumiert und wiederholt die Anweisungen des Personals nicht befolgt. Hauptsächlich habe man aus Rücksicht auf die anderen Gäste so gehandelt, einige seien bereits abgereist. Letztendlich könne der Peterhof von seinem Hausrecht Gebrauch machen. Unterkunft fand die Gruppe im Hofgut Kürnach.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019