Sonthofen
Wohlklang aus der Renaissance

Bei «Blockflötenmusik» denken viele an musizierende Kinder unter dem Christbaum. Die Blockflöte wird meist nicht als «richtiges» Instrument wahrgenommen - ein Fehler. Dessen kann man sich eindrucksvoll beim Hören der CD «Voices» des Ensembles «Consort of Five» bewusst werden, dem die in Sonthofen aufgewachsene Eva Susanna Kuen angehört.

Die fünf Flötistinnen Andrea Vinçon, Claudia Heinisch, Nina-Eike Riegler, Sonja Kemnitzer und Eva Susanna Kuen spielen auf der CD Renaissancemusik. Der aufmerksame Hörer bemerkt die Ähnlichkeit zu polyphonen Vokalstücken dieser Zeit. Das liegt daran, dass die Komponisten der sich verselbständigenden Instrumentalmusik vokale Sätze zugrunde legten. Zudem vermag die Flöte klanglich die menschliche Stimme zu imitieren, daher auch der Titel der Platte.

Spannend, dramatisch

Das Hörvergnügen ist daher groß. Abwechslungsreich ist es auch: Da gibt es spannende Fugato-Passagen bei Tarquinio Merulas «Canzon La Lusignuola», satte Klangflächen beim «Infernum» von Antony Holborne oder dramatische harmonische Spannungen bei Christopher Tyes «In Nomine Crye».

Das Booklet ist sehr gut gestaltet und beinhaltet wichtige Hintergrundinformationen zu den Komponisten, den Werken, dem zeitlichen Rahmen und dem Instrument Blockflöte. Eine gute Gelegenheit also, das musikalische Wissen zu verbreitern.

Aufgrund ihrer Vielfalt und Besonderheit ist «Voices» eine Aufnahme, die in keiner gut sortierten Plattensammlung fehlen sollte. Besonders nach dem Silvestertrubel sind die perfekten Renaissanceharmonien ein Wohlklang für die geschundenen Ohren.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019