Unterallgäu
Wirtschaftskrise noch nicht im Landkreis Unterallgäu angekommen

Die Wirtschaftskrise ist noch nicht im Kreishaushalt des Landkreises Unterallgäu angekommen. Dies stellte Kämmerer Michael Sturm bei der Jahresschlusssitzung des Kreistages fest. Einige Bauprojekte konnten heuer erst später oder gar nicht begonnen werden - deshalb war eine Kreditaufnahme bisher nicht nötig.

Man habe 2009 nochmals gut wirtschaften können, sagte Sturm. Trotz des zweithöchsten Bezirksumlagesatzes, zusätzlichen Belastungen durch fünf kommunale Schulen und den abzudeckenden Betriebsdefiziten der Kreiskliniken, liege der Kreisumlagesatz unter dem bayerischen Durchschnitt.

Sturm prophezeite einen Rückgang der Gewerbesteuereinnahmen in den Gemeinden im kommenden Jahr. Damit werde die Umlagekraft im Jahre 2011 deutlich niedriger liegen als in den Jahren zuvor; auch die Kreisumlage werde deutlich niedriger ausfallen, sagte Sturm. Und dies sei ein Rattenschwanz: Auch der Bezirk rechne mit weniger Einnahmen und steigenden Sozialausgaben, was wiederum die Anhebung der Bezirksumlage nach sich ziehen werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019