Winterriedener müssen tiefer in Tasche greifen

Winterrieden | clb | 'Wir können drum herum rechnen wie wir wollen. Das Minus bleibt.' Um das Defizit bei der gemeindlichen Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung in den Griff zu bekommen, müsse man auf Dauer etwas tun, waren sich die Mitglieder des Winterriedener Gemeinderats in ihrer jüngsten Sitzung einig. So steigen nun zum einen die Beiträge und Gebühren zur Wasserversorgung. Zum anderen wird eine jährliche Abwasser-Grundgebühr eingeführt.

Der Gemeinde Winterrieden fehlten 2006 bei der Wasserversorgung 7980 Euro. Aus diesem Grund steigen die Beiträge von 61 auf 65 Cent pro Kubikmeter. 'Damit sind wir momentan Spitzenreiter innerhalb der Verwaltungsgemeinschaft', so Bürgermeister Gerhard Brosch. Aber da der jährliche Wasserverbrauch der Gemeinde in den vergangenen Jahren von 80 000 auf 76 000 Kubikmeter gesunken sei, werde das Defizit durch diese Anhebung nicht erheblich geschmälert. Deshalb komme man nicht umhin, die jährliche Zählergebühr von bisher 30 auf 40 Euro anzuheben. Beide Beschlüsse fasste das Gremium ohne Gegenstimme.

Um den bei der Abwasserentsorgung im Jahr 2006 angefallenen Fehlbetrag von 5707 Euro aufzufangen, sollte man eine Grundgebühr erheben, so Brosch. Dies sei gerechter als eine Erhöhung des Abwasserbeitrags, der momentan bei 1,45 Euro pro Kubikmeter liegt.

Mit der vom Ratsgremium einstimmig verabschiedeten Einführung einer Abwasser-Grundgebühr in Höhe von 20 Euro pro Jahr sei Winterrieden die dritte Gemeinde im Landkreis Unterallgäu, die versuche, ihr Abwasserdefizit mit einer solchen Abgabe in den Griff zu bekommen, so Brosch.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019