Kempten
Wintereinbruch verläuft auf Straßen glimpflich

Relativ glimpflich verlief laut Polizei der erste Wintereinbruch im Bereich des Präsidiums Schwaben Süd/West. Am frühen Nachmittag begannen die Schneefälle im Landkreis Lindau und breiteten sich im Verlauf des Tages und der Nacht weiter aus. Im Zeitraum von Montag, 14 Uhr, bis Dienstag, 6 Uhr, wurden 66 Verkehrsunfälle registriert.

Bei mindestens 16 Unfällen bestand ein Zusammenhang mit winterlichen Straßenverhältnissen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt, es entstand ein Sachschaden von 70000 Euro. Die Unfälle ereigneten sich insbesondere in den Landkreisen Oberallgäu, Unterallgäu und Lindau. Die Verkehrsunfälle mit den höchsten Sachschäden wurden von Fahrzeugführern verursacht, die unverantwortlicher Weise mit Sommerreifen unterwegs waren und durch die fehlende Winterbereifung die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019