Weiler-Simmerberg
Windkraftnutzung bleibt tabu

Es bleibt dabei: Der Landkreis Lindau bleibt im Regionalplan Ausschlussgebiet für Windkraftanlagen. Nach dem Willen des regionalen Planungsverbandes wird es also weiter keine größeren Windräder zwischen Nonnenhorn und Maierhöfen geben. Diese Nachricht brachte Landrat Elmar Stegmann den Kreisräten in den Ausschuss für Bildung, Sport und Kultur mit.

Der Landrat selber hatte im Landkreis eine Diskussion um die Nutzung der Windkraft angestoßen. Bisher schließt der Regionalplan größere Anlagen aus. Im Grenzgebiet zum Oberallgäu, beziehungsweise Oberschwaben im Bereich Maierhöfen hätte sich der Planungsverband solche Anlagen aber vorstellen können, ebenso Bürgermeister Martin Schwarz. Nachdem es in Teilen der Bevölkerung freilich heftigen Widerstand gegen Windkraftanlagen gegeben hatte, lehnten schließlich auch der Rathauschef und die große Mehrheit des Maierhöfener Rates eine Öffnung für eine Nutzung der Windkraft ab (wir berichteten). Dem folgte jetzt auch der regionale Planungsverband. Auch der Landrat trug diese Entscheidung mit. Vor der Sitzung hatte die ÖDP Stegmann noch öffentlich aufgefordert, sich für eine Nutzung der Windkraft im Landkreis stark zu machen.

Den Kreisräten erklärte der Landrat, warum er das nicht getan hat. Stegmann: «Es geht um die Grundsatzfrage, wie wir miteinander umgehen. Die Gemeinderäte sind gewählte Vertreter der Bürger. An ihr Votum fühle ich mich gebunden.»

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019