Wie kein anderer der Kommunalpolitik verschrieben

Waltenhofen (sb). - Eine besondere Ehrung gab es am 60. Geburtstag für den Waltenhofener Bürgermeister Robert Wegscheider: In einer Festsitzung des Gemeinderates überreichte ihm Zweiter Bürgermeister Rudolf Grätz den Goldenen Ehrenring der Gemeinde. Anschließend gestalteten alle Vereine dem Gemeindeoberhaupt einen unvergesslichen Abend in der Mehrzweckhalle. Neben dem Gemeinderat kamen auch viele Prominente aus Kirche und Politik - darunter Landrat Gebhard Kaiser - um dem 60iger zu gratulieren. Wie kaum ein anderer habe sich Wegscheider der Kommunalpolitik verschrieben, würdige Rudolf Grätz die Leistungen des 'Geburtstagskindes'. Wegscheider kam 1978 kam er in den Gemeinderat, zehn Jahre später wurde er zum Bürgermeister gewählt. Dieses Amt hat er nunmehr 16 Jahre inne. Zudem war er zwölf Jahre im Kreistag, Mitglied im Bayerischen Gemeindetag und im Städtetag. Unter großem Beifall gratulierte Grätz im Auftrag aller Bürger zum Geburtstag und übergab den gemeindlichen Ehrenring samt einem persönlichen Porträt.

Programm der Vereine Landrat Gebhard Kaiser bescheinigte dem Bürgermeister, viel bewegt zu haben zum Wohl der Bürger. Der Landkreischef überreichte dem Jubilar ein Aquarell vom Niedersonthofener See. Mit bewegenden Worten bedankte sich Wegscheider für die Glückwünsche und die hohe Auszeichnung. Nach dem Festakt spielte auf dem Hof des Pfarrheims die Jugendkapelle 'Niedersonthofener See' ihrem Bürgermeister ein Ständchen. Die Wertschätzung des Bürgermeisters bei den rund 70 Vereinen in der Gemeinde wurde beim anschließenden Festabend in der Mehrzweckhalle deutlich. Alphornbläser, Sängerkameradschaft, Niedersonthofener Jodler, Mädchentanzgruppen vom ASV Martinszell und SSV Niedersonthofen sowie Sketche und Einakter des Seniorenheims und Rathauspersonals und natürlich die Musiker von fünf Kapellen gestalteten an diesen Abend ein buntes Programm. Dritter Bürgermeister und gemeindlicher Sportausschussvorsitzender Otto Hörmann übermittelte im Auftrag aller Vereine die Geburtstagswünsche. In pointierter Form erinnerte er an einige sonderbaren Begebenheiten während seiner Bürgermeistertätigkeit. Grätz würdigte die Sponsoren und Vereine, denn dieser Abend sei durch Spenden finanziert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018