Kempten
Wie geht es weiter mit dem Bahnhof-Hotel?

«Geschlossen» verkünden Schilder an den Eingangstüren. Und an der Fassade weht das Werbebanner zweier anderer Hotels: Das traditionsreiche Bahnhof-Hotel in der Mozartstraße direkt neben dem Kino ist offenbar verkauft worden. Der bisherige Besitzer Udo Krümmelbein - er führte das Haus mit seinen 39 Zimmern mehr als vier Jahrzehnte lang - hatte bereits im April einen Anlauf zum Verkauf und vollständigen Umbau des Hotels unternommen. Wie seinerzeit berichtet, fielen die damaligen Planungen aber im Bauausschuss durch. So war die Bauvoranfrage unter anderem wegen eines vorgesehenen, fünfstöckigen Parkhauses, eines Biergartens zur Mozartstraße und der gewünschten Dachgestaltung abgelehnt worden.

Und - wurden inzwischen neue Pläne für eine Umgestaltung eingereicht? «Nein, bei uns liegt derzeit nichts vor», sagt dazu Dr. Franziska Renner, Leiterin des Bauordnungsamts. Auch Kemptens Baureferentin Monika Beltinger hatte kürzlich im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt angedeutet, dass es in puncto Bahnhof-Hotel zunächst wohl keinen großen Umbau, sondern eine «Übergangslösung» geben werde. Das Thema war im Zusammenhang mit der Sanierung der Mozartstraße angesprochen worden.

Im Jahr 1885 erbaut

Das Gebäude des Bahnhof-Hotels stammt aus dem Jahr 1885 und wurde angeblich vom Stallmeister König Ludwigs errichtet. Der mögliche neue Eigentümer war gestern nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018