Marktoberdorf / Ostallgäu
«Wer eins braucht, bestellt es einfach»

Die Nummer hat Jennifer Wagner fest in ihrem Handy gespeichert. «Wenn ich mal früher oder später Schule aus hab und dann kein Bus fährt, ruf ich vorher schnell beim Sammel-Taxi an», erzählt die 19-Jährige, die gerade mit besagtem Fahrzeug auf dem Weg vom Marktoberdorfer Bahnhof nach Stötten ist.

Davon begeistert ist auch Mitfahrerin Sandra Holzmann - und zwar nicht nur, weil die 15-Jährige mit ihrer Schülerkarte bis 18 Uhr dafür nichts zahlen muss: «Von Marktoberdorf bin ich so viel schneller in Lechbruck als mit dem Bus.» Vor allem donnerstags sei das Anruf-Sammel-Taxi (AST) für sie sehr praktisch, weil sie nachmittags Schule hat und sonst sehr lange auf den Bus warten müsste.

Optimale Ergänzung im Öffentlichen Personennahverkehr

«Wer eins braucht, bestellt es einfach - und wenns keiner braucht, fährt auch keins», bringt Taxifahrer Jochen Posner den Sinn des AST auf den Punkt. Für seine Fahrgäste sei das nämlich «die günstigste Lösung» - und für ihn als Taxiunternehmer «eine gute zusätzliche Einnahmequelle».

Besonders frühmorgens oder spätabends und vor allem auf dem Land sei das AST die optimale Ergänzung im Öffentlichen Personennahverkehr, findet Posner.

Sein Wagen hält. Am Schulzentrum steigt Vroni Fumian ein. «Was? Sammel-Taxi? Also ich finde es gut, dass es so etwas gibt», sagt die 15-Jährige. Schließlich komme sie damit schnell nach Hause nach Sulzschneid, wenn kein Bus fährt. So müsse sie nicht lange warten.

Fährt nur nach Fahrplan und telefonischer Anmeldung

«Gerade in ländlichen Gegenden ist es schwierig, eine Buslinie wirtschaftlich zu betreiben», erklärt Rudolf Haitel vom Landratsamt Ostallgäu. Andererseits wolle der Landkreis auch in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden eine möglichst optimale Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln bieten.

Darum würden auf vielen Linien die Anruf-Sammel-Taxen eingesetzt. Diese fahren nach festgelegtem Fahrplan und nur nach telefonischer Anmeldung. Das müssten Fahrgäste aber mindestens 60 Minuten vor Abfahrt tun unter der kostenlosen Telefonnummer (0800) 7733773.

«Im Raum Marktoberdorf funktionierts auch direkt unter der 19410», bemerkt Taxifahrer Posner, der gerade, wie jeden Werktag, Bernhard Bartels von der Arbeit in Osterried abholt. «Die Busverbindung hierher ist ziemlich schlecht. Normalerweise müsste ich am Bahnhof 45 Minuten warten - dank des Sammel-Taxis sinds aber nur fünf», berichtet der 48-Jährige. Dort angekommen geht es mit dem Zug direkt weiter nach Kaufbeuren.

Eigentlich hätte Bartels etwa drei Euro für diese AST-Fahrt berappen müssen - bis 18 Uhr gilt wochentags der gültige Bustarif, danach der AST-Tarif. Posner: «Da er aber eine Monatskarte hat, fährt er umsonst mit. Den Betrag rechne ich über das Landratsamt ab.» Auch Schüler fahren mit Karte unter der Woche bis 18 Uhr umsonst mit.

Infos über die Preise und Sondertarife des AST gibt es telefonisch unter der kostenlosen Service-Nummer (0800) 7733773 oder im Internet unter www.ostallgaeu.de/oepnv

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019