Kaufbeuren
Wenn die Hände ins Tanzen kommen

Ob Matisse, Picasso oder Toulouse-Lautrec - bildende Künstler sind fasziniert von ihren singenden, musizierenden oder tanzenden Kollegen. Peter Zeiler bildet da keine Ausnahme und so widmet sich die zweite Ausstellung in seiner neuen «Galerie Unterm Berg» in Kaufbeuren ganz den Musikern. Zu sehen sind Zeichnungen, Radierungen und Skulpturen des Irseer Künstlers aus den vergangenen Jahrzehnten.

«Ich bin da sehr begeistert», bekennt Zeiler bei der Frage nach seiner Beziehung zur Musik, «aber noch schöner ist es, wenn man den Musikern dabei zuschauen kann, wie sie in Aktion sind.» So hat der im Konzertsaal seit Langem und oft einen kleinen Skizzenblock dabei. Mit spontanen, expressiven Strichen fängt er die Bewegung der Protagonisten auf der Bühne ein, bisweilen werden sogar die Töne sichtbar: Sie wirbeln als kurze Striche durch die Szenen. «Die Hände kommen ins Tanzen», erläutert Zeiler, warum er sich mit dem Thema Musik am liebsten «nach der Natur» annähert.

Diese spontane Begeisterung merkt man den zahlreichen ausgestellten Zeichnungen an, die er nachträglich nur noch behutsam koloriert hat. Die Grenze zum Karikierenden ist da bisweilen nicht mehr weit, wenn beispielsweise die Zeichnung eines Klavierkonzertes ganz und gar von der mürrischen «Beethovenmiene» des Pianisten geprägt wird. Doch den Verdacht eines ironischen Blicks auf die oft ja auch in Wirklichkeit eigensinnigen Musiker weist Zeiler von sich. Das Spontane der Zeichnungen bedingte eben auch einen gewissen Grad an Realismus, den man von Zeilers «reflektierten» Werken weniger kennt.

Tatsächlich wirken vor allem die Radierungen in der Ausstellung nicht weniger expressiv, aber hintergründiger, tiefer. Das Gehörte und das Gefühlte gesellen sich verstärkt zum Gesehenen. Man hört förmlich die zarten Klänge der Geigerinnen oder die Wucht, ja die Aggressivität des Trommlers.

Eine Ausstellung, die beschwingt und zeigt, dass es beileibe nicht unmöglich ist, Musik über ihre Protagonisten auf stummes Papier zu bannen. Martin Frei

Die Ausstellung «Musiker» in der «Galerie Unterm Berg» (Unter dem Berg 17) in Kaufbeuren und kann jeden Freitag zwischen 15.30 Uhr und 19 Uhr besichtigt werden. In der Regel ist der Künstler in dieser Zeit anwesend, erläutert seine Werke und steht für Gespräche zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019