Weniger Geburten trotz Babyprämie

Marktoberdorf(wu). - Trotz Babyprämie: Die Zahl der Geburten in Marktoberdorf ist im vergangenen Jahr von 356 auf 309 Kinder deutlich gesunken. Beliebteste Vornamen waren Johanna (9) und Florian (8). Die Zahl der Eheschließungen stieg im Jubiläumsjahr der Stadt von 76 auf 82 leicht an. Beliebtester Monat, um den Bund fürs Leben zu schließen, war wie in den Vorjahren der Dezember, weiß Standesbeamtin Inge Hofbauer. Für die Schnapszahl 20.03.2003 entschieden sich zwei Paare. Was sich sonst noch Interessantes an Zahlen und Daten hinter dem Jahr 2003 verbirgt, stellen wir kurz vor. Einwohner: In Marktoberdorf lebten zum Stichtag 31. Dezember 2003 18483 Menschen (Hauptwohnsitz). Darunter 1244 (6,73 Prozent) ausländische Mitbürger. Im vergangenen Jahr zogen 802 Personen in die Kreisstadt, 717 meldeten ihren Hauptwohnsitz ab und wechselten den Wohnort. Geburten: Von den 309 in der Kreisstadt geborenen Kinder waren 149 Mädchen und 160 Buben. In 178 Fällen waren die Eltern nicht aus Marktoberdorf. Die Mehrzahl der Mädchen und Buben kamen im Kreiskrankenhaus auf die Welt. Aber: 'Ein bis zwei Hausgeburten sind in der Regel immer dabei', sagt Hofbauer. Die Vornamen Johanna und Florian wurden am häufigsten vergeben. In der Rangliste der beliebtesten Namen folgten bei den Mädchen Maria (8), Laura, Marie und Sophie (je 7) sowie bei den Jungen Daniel, Fabian, Johannes, Manuel und Maximilian (je 6). 203 der neuen Erdenbürger erhielten einen, 101 zwei und fünf drei Vornamen. Sterbefälle: Im vergangenen Jahr starben in Marktoberdorf 194 Menschen (Vorjahr: 194). Unter den Toten waren 87 Männer und 107 Frauen. 157 Personen starben im Krankenhaus oder Altenheim, 37 zu Hause. 148 Verstorbene stammten aus dem Stadtgebiet, 46 von außerhalb. Trauungen: 82 Paare (2002: 79) trauten sich 2003 vor die fünf Marktoberdorfer Standesbeamten.

Bei 63 Paaren war es für Mann und Frau die erste Trauung. In 14 Fällen hatte zumindest einer der Ehepartner eine ausländische Staatsangehörigkeit. Die Eheleute kamen aus Albanien, Irak, Italien, Mauritius, Mongolei, Österreich, Philippinen, Polen, Portugal, Serbien und Montenegro, Slowakei, Türkei. 62 Ehepaare waren aus Marktoberdorf. Neuer Leiter: Seit dem 1. September 2003 ist Rupert Filser Leiter des Standesamtes Marktoberdorf. Er löste Wolfgang Wieder ab. Florian Budschied wurde im Juli zum Standesbeamten ernannt. Neben den nackten Zahlen bleiben Standesbeamtin Inge Hofbauer vor allem zwei Ereignisse im Gedächtnis: Ein Feuer-Probealarm am 20. März und die 50. Hochzeit des vergangenen Jahres. Der überraschende Probealarm am Schnapszahltag 20.03.2003 war um 10 Uhr angesetzt; die Trauungen sollten kurz vor Mittag über die Bühne gehen. 'Das war ganz schön stressig. Aber wir haben es pünktlich geschafft', erinnert sich Hofbauer. Sie hatten sich im Jubiläumsjahr der Stadt (50 Jahre) als 50. Brautpaar angemeldet und wurden auch als 50. Paar getraut: Sabrina und Boris Haltenberger schlossen am 29. August den Bund fürs Leben. Mit dabei: Töchterchen Melissa (damals zehn Monate). Erster Gratulant war Bürgermeister Werner Himmer. Übrigens, wer auf einmalige Zahlenkombinationen steht, für den hat Inge Hofbauer noch einen ganz besonderen Termin parat: Am Palmsonntag, dem 4. 4. 2004, um 16.04 Uhr kann in Marktoberdorf noch geheiratet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018