Kaufbeuren
Wasserverkauf wie im Jahr 1961

Das Städtische Wasserwerk hat 2008 den nahezu gleichen Umsatz gemacht wie im Jahr zuvor. Die Erlöse stiegen um knapp ein Prozent. Die Wassererlöse trugen mit 78 Prozent zum Gesamtergebnis bei. Das geht aus dem Bericht des Wasserwerks hervor, der in der jüngsten Werkausschusssitzung diskutiert wurde. Die Liefermengen an die Nachbargemeinden einschließlich Ebenhofen, Friesenried, Germaringen und Pforzen seien ebenfalls gestiegen, sagte der kaufmännische Geschäftsführer Fritz Baumann. Die Menge entspreche dem Verkauf von 1961. Einen ähnlichen Geschäftsverlauf erwartet Baumann auch für 2009.

Aus dem Bericht des Wasserwerks ergeben sich weitere Entwicklungen. Die Wasserabgabe je Einwohner und Tag betrug 2008 108 Liter, was laut dem technischen Geschäftsführer Klaus Scheidl einen neuen Tiefststand bedeutet. Der Durchschnitt in Bayern lag im Jahr 2006 bei 142 Litern, in den neuen Bundesländern allerdings bei 99 Litern. Angesichts zurückgehender Niederschlagsmengen müsse sich kein Bürger Sorgen machen, dass Trinkwasser knapp werde. Die Quellen des Wasserwerks seien vollkommen ausreichend. Weiterhin sei das unbehandelte Wasser von hervorragender Qualität.

Scheidl zeigte sich erfreut, dass Wasserverluste durch undichte Rohre erneut gesenkt werden konnten. «Damit haben wir den Stand von 1972 vor der Gebietsreform erreicht, bei gleichzeitiger Vergrößerung des Rohrnetzes um 50 Prozent.» Das Wasserwerk setze sich auch weiterhin das Ziel, jährlich drei Kilometer Rohre zu erneuern, was einer Rate von 1,5 Prozent entspreche.

Es handelte sich um die letzte Werkausschusssitzung für Klaus Scheidl, der seit 1971 beim Wasserwerk arbeitet. Auch wenn er noch bis Ende März im Dienst ist, dankte ihm der Sitzungsleiter, Bürgermeister Gerhard Bucher, bereits für die «hervorragende Zusammenarbeit».

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019