Füssen
Wasenmoos- Bauten sollen in spätestens 15 Jahren verschwinden

Ein jahrzehntelanger Streit rund um die Schwarzbauten im Füssener Wasenmoos soll nun bald ein Ende haben. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Ministerpräsident Horst Seehofer haben heute ein Angebot von Füssens Bürgermeister Paul Iacob und dem ostallgäuer Landrat Johann Fleschhut bekräftigt. Demnach würde den Inhabern der rund 146 Bauten eine Restnutzungsdauern von höchstens 15 Jahren eingeräumt werden. Spätestens danach sollen die Bauten verschwinden.

Die Regelung soll auch für Bauherren gelten, die sich sogar den jüngsten Mahnungen widersetzt haben. In einem Schreiben wendet sich das Landratsamt nun an die Betroffenen Eigentümer, bis spätestens zum nächsten Frühjahr dem Vertragsangebot zuzustimmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019