Wanderungen, Radtouren und eine Schatzsuche an der Iller

Kempten/Oberallgäu (az). - Über 1200 vorbereitete Touren sollen landesweit während der Bayern Tour Natur neue Einblicke, Eindrücke und Erfahrungen vermitteln. Auch im Raum Kempten und Oberallgäu beteiligen sich zahlreiche Organisationen an der Veranstaltung und bieten Wanderungen, Führungen, Exkursionen, Kanu- und Radtouren an. Die Bayern Tour Natur findet in diesem Jahr vom 20. bis 23. Mai statt. Allein in Kempten ist an den vier Tagen allerhand geboten. So bieten etwa das Kempodium und das Wasserwirtschaftsamt am Donnerstag, 20. Mai, eine Veranstaltung mit dem Titel 'Schauen - suchen - gestalten' an. Zunächst holen sich die Teilnehmer bei einer Ausstellung mit Kunst- und Gebrauchsgegenständen aus Iller-Fundstücken im Kempodium Anregungen. Danach geht es an den Fluss selbst, um bei einer rund dreistündigen Wanderung eigene 'Iller-Schätze' zu bergen. 'Alte Bäume - grüne Träume' lautet der Titel eines Rundgangs im Hoefelmayrpark am Freitag, 21. Mai. Mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald geht es vom Parkplatz des Allgäu-Gymnasiums in den Hoefelmayrpark, um dort alte und seltene Bäume wie den Tulpenbaum, Gingko oder Riesensequoia unter die Lupe zu nehmen. Eine Iller-Kanutour bietet außerdem der Kanuclub Allgäu am Sonntag, 23. Mai, an.

Mit Kanadiern und Kajaks geht es in rund sechs Stunden von Kempten nach Altusried. Auf Tuchfühlung mit der Natur können Interessierte vom 20. bis 23. Mai auch im Landkreis Oberallgäu gehen. Neben mehreren Wanderungen steht unter anderem am 21. Mai auch eine Führung auf dem Wasserschmeckerweg in Buchenberg auf dem Programm. Mit Wünschelruten machen sich die Teilnehmer auf die Suche nach Wasseradern. Wer sich dafür interessiert, wie die Adelegg entstanden ist, was einen Tobel zum Tobel macht, welchen Einfluss die Eiszeit auf die Adelegg hatte und was dort in der Zeit der Schwedenkriege los war, erfährt bei der geologischen Tour über dem Kreuzthal mehr. Am Sonntag, 23. Mai, führt ein Geologe von Blockwiesen zur kleinen Schwedenschanze. 'Natur bleibt Natur' heißt es beispielsweise am Sonntag, 23. Mai, bei einer rund vierstündigen heimatkundlichen Radwanderung in den schwäbisch-bayerischen Voralpen. Sämtliche Angebote sind in einer Broschüre zusammengefasst, die erhältlich ist an den Pforten der Stadtverwaltung (Rathausplatz 221, Kronenstraße 16, Gerberstraße 2), in der Stadtbibliothek (Orangerie), im Allgäu-Museum sowie im Marstallgebäude. Zudem kann die Broschüre in allen Sparkassenfilialen sowie an den Schaltern des Kemptener Hauptbahnhofes kostenlos abgeholt werden. Mehr Infos auch zu den Anmeldungen gibt's auch im Internet unter www. tournatur. bayern. de

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018