Obergünzburg
Vorweihnachtsfreude für einen guten Zweck

Draußen Winterzauber, Stille und Schnee - und in der Aula der Schule begeisterte Kinder, die mit Gesang, Spiel und Tanz Freude verbreiteten: Die zahlreichen Gäste, die Rektor Bernhard Marz zur vorweihnachtlichen Feier der Obergünzburger Volksschule auf dem Nikolausberg begrüßte, erlebten einen stimmungsvollen und fröhlichen Abend.

Mit «Süßer die Glocken nie klingen», bot die Bläsergruppe der sechsten bis achten Klassen unter Leitung von Lehrer Richard Dauner einen festlichen musikalischen Auftakt. Liebliche «Jingle Bells» und ein zartes «Ihr Kinderlein kommet» der Blockflötengruppe von Heike Fuchs, mit Zweit- und Drittklässlern, folgten. Ein flottes Theaterstück hatte Karin Mayrhofer mit der Klasse 3 b einstudiert. Da trieb eine freche «Weihnachtsmaus» allerlei Unfug - und machte Kindern und Publikum sichtlichen Spaß.

Ganz zauberhaft waren die Klänge, die Schüler der dritten bis fünften Klassen unter Leitung von Inge Hartmann ihren Orff-Instrumenten entlockten. Man hätte am liebsten tatsächlich nach «Rudolph», dem rotnasigen Rentier, Ausschau gehalten. Die Zwillinge Franziska und Cornelia Lauber aus der Klasse 4 b sangen anrührend schön ein ländliches Weihnachtslied, auch ihre Flötenstücke weckten Bewunderung.

«Vorweihnachtstrubel» hieß das Gedicht, das die Klasse von Petra Möslang daneben gekonnt interpretierte.

Über 500 Euro für Bunten Kreis

Schwungvoll agierten Chor und Keyboard unter Richard Dauner mit Songs wie «Christmas is a wonderful time» oder dem «Halleluja». Ein effektvolles Schwarzlichttheater um einen zerstreuten Weihnachtsmann brachten die Klassen 5 a und b mit Lehrerin Annette Kuffel auf die Bühne. Nachdenklich und ernst stimmte dann das Theaterstück «Märchen» der Klasse 8 a von Wolfgang Peter. Als munterer Kontrast folgten die Tanzvariationen der Klasse 10 M, in feschen Weihnachtskostümen, von Sonja Hörl und Thomas Pfeil einstudiert. Der Funke sprang über, der ganze Saal klatschte mit.

Neben der Vorweihnachtsfreude diente der Abend auch einem guten Zweck. Sämtliche Publikumsspenden werden an die Tour Ginkgo 2009 der Christiane-Eichenhofer-Stiftung überwiesen und kommen dem Bunten Kreis Kempten für kranke Kinder zugute. Schulleiter Marz freute sich: Es wurden 553,92 Euro gespendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019