Allgäu
Vorbei ists mit der Hoffnung auf den Aufstieg

MM-Amendingen/Rot a. d. Rot Als Tabellendritter der soeben zu Ende gegangenen Zweitliga-Saison hatten die Amendinger Faustballerinnen auf einen Aufstiegsverzicht des Zweitplatzierten TV Vaihingen-Enz gehofft. Leider hoffte man vergeblich. Da nun sowohl der Meister TV Obernhausen als auch der Vizemeister TV Vaihingen-Enz ihre Aufstiegschance wahrnehmen, verbleibt der SVA ein weiteres Jahr in der 2.Bundesliga.

Der SVA konnte zum großen Finale - wie berichtet - nicht in Bestbesetzung antreten. So rückte Sarah Castro, die in den letzten Monaten nur sporadisch trainieren konnte, ins Team. Doch im Auftaktmatch gegen den Verfolger und Gastgeber SV Erlenmoos geriet Amendingen dennoch kaum in Bedrängnis. Der Aufsteiger agierte zu drucklos im Angriff und fabrizierte zudem noch viele Eigenfehler. Amendingen dagegen nutzte alle Chancen konsequent aus und gewann die ersten beiden Sätze glatt mit 11:5. Im dritten Durchgang kam Erlenmoos vor etwa 100 Zuschauern zwar etwas besser ins Spiel. Doch Amendingen bewahrte kühlen Kopf und gewann auch diesen Satz mit 11:8.

Zweiter Gegner war der Tabellenführer TV Obernhausen. Und die Nordschwarzwälder zeigten gleich, dass sie zurecht an der Spitze stehen: Druckvolle Angriffe, gepaart mit extrem kurz gespielten Bällen prägten deren variables Angriffsspiel. Amendingen konnte sich zunächst nicht darauf einstellen und unterlag in Durchgang eins 8:11. Im zweiten Satz konnte SVA-Angreiferin Katharina Friedrich, die an diesem Tag eine grandiose Leistung zeigte, das Spiel zwar offener gestalten, Obernhausen gewann dennoch 11:9. Doch dann fingen sich die SVA-Mädels um Spielführerin Eva Leonhard und entschärften reihenweise die gegnerischen Angriffe. Katharina Friedrich punktete weiter konsequent und so gewann man 11:7 und verkürzte auf 1:2. Auch im vierten Satz peitschten die Fans den SVA nach vorne.

Zwei Satzbälle vergeben

Beim 10:8 hatte Amendingen sogar zwei Satzbälle zum 2:2. Am Ende jedoch machte Obernhausen die «big points» und gewann doch noch 12:10 und damit das Match mit 3:1 Sätzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019