Von Freiheit, Liebe, Treue, Toleranz

Marktoberdorf/Ostallgäu(sg). - Wie denken 16- und 60-Jährige über Liebe? Was bedeutet für sie 'Toleranz', und sieht eine Neunjährige das Pflichtbewusstsein oder die Treue als gleichen Wert wie eine 95-Jährige? Mit einer Sammlung von Zitaten von rund 60 Mädchen und Frauen jeden Alters begibt sich die Ausstellung 'Werte im Wandel - Frauen zwischen 9 und 99' auf die Suche nach dem Wert der Werte. Anlässlich des Internationalen Frauentages wurde sie am Montagabend eröffnet und ist noch bis 2. April im Foyer des Landratsamtes Ostallgäu zu sehen. Viele Ostallgäuerinnen und Ostallgäuer waren der Einladung der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises, Heike Krautloher und Kornelia Hieber, gefolgt. Sie haben die Ausstellung aus Coburg nach Marktoberdorf geholt. Denn das Thema 'Werte im Wandel', so Heike Krautloher, sei es wert, in allen gesellschaftlichen Bereichen bedacht und besprochen zu werden. Sie spürte aber auch der Bedeutung des Internationalen Frauentages nach. Frauen im Jahr 2004 haben, so die Gleichstellungsbeauftragte, Vorteile gegenüber ihren Vorfahrinnen. Sie hätten viele Möglichkeiten - und dennoch blieben noch Wünsche offen. Insbesondere hob sie das Problem hervor, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Dazu bedürfe es der Unterstützung aller Teile der Gesellschaft. In engem Zusammenhang damit stehe auch die Diskussion um Werte, ebenso wie der Dialog der Generationen.

Für beides biete die Ausstellung jede Menge Stoff und Anregung. Dass beim Thema Gleichberechtigung noch viel Handlungsbedarf besteht, hob auch Landrat Johann Fleschhut in seiner Ansprache hervor. Mit 22 Prozent sei zum Beispiel der Anteil von Frauen im Kreisparlament zu niedrig. Im gesamten Landkreis gebe es nur eine Erste Bürgermeisterin und noch immer müssten fünf Gemeinderäte im Ostallgäu ganz ohne Frauen auskommen. Als Beitrag des Landkreises zur Gleichstellung nannte Fleschhut das Angebot von Kinderbetreuungen über den Jugendhilfeplan, aber auch das junge Mentoring-Projekt für Frauen in ersten Führungspositionen oder das Angebot von Teilzeitarbeit und demnächst die Schaffung eines Heimarbeitsplatzes. Wie die Gleichstellungsbeauftragte stufte auch der Landrat die Bedeutung des Internationalen Frauentages - vor rund 80 Jahren ins Leben gerufen - nach wie vor hoch ein. Auch er sah einen engen Zusammenhang zum Thema der Ausstellung. 'Werte sind der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält', unterstrich Fleschhut. Freundschaft, Höflichkeit, Stolz, Ehrgeiz, Freiheit, Treue oder Toleranz: Gelten diese Werte noch? Bei der Ausstellung gibt es keine Antworten, aber Texte, die zeigen, dass Werte generationsübergreifend gelebt und bedacht werden. i Zu sehen bis 2. April im Landratsamt in Marktoberdorf werktags von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr, dienstags und donnerstags bis 17.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018