Von Erfolgen und fernen Besuchen

Buchloe (kah). - Recht turbulent waren die letzten Juni- und die ersten Julitage des Jahres 1954 in Buchloe: Vor allem die örtlichen Sportvereine sorgten durch Loslösung und Neugründung für Wirbel. Was die Gennachstadt in der Zeit vom 28. Juni bis 3. Juli 1954 sonst bewegte zeigt unsere Presseschau auf. 'Mit großer Mehrheit für Trennung' heißt es in der Überschrift eines Artikels vom Dienstag, 29. Juni. Erläutert wird darin, die von den Fußballern am Sonntag, 27. Juni 1954, durchgeführte Loslösung vom Vf L Buchloe. Ausschließlich finanzielle Gründe und Zuschussfragen seien hierfür ausschlaggebend gewesen, wird beteuert.

Leistungsfähigkeit beweisen 'Eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit des einheimischen Handwerks, Handels, Gewerbes und der Industrie' beweisen, wollen die Buchloer bei einer Gewerbeschau anläßlich der Festwoche Ende August. Zur Vorbereitung fand ein Treffen statt, wovon die BZ am 30. Juni berichtet. In Waal, so ist in der selben Ausgabe zu lesen, traf 'die in Buenos Aires (Argentinien) verheiratete Paula Hofer' zu einem Besuch bei ihrer Schwester ein. Sie war drei Wochen lang unterwegs gewesen.

5427 Einwohner Dass die Einwohnerzahl in Buchloe gleich geblieben ist, geht aus der Auswertung der Standesamtsstatistik am 1. Juli hervor: Demnach lebten Ende Juni 1954 5427 Personen in Buchloe. Auch die Bildungsziele der 'Mittelschule' werden den Lesern der BZ am gleichen Tag ausführlich erläutert, 'da Eltern vielfach zögern, ihr Kind zur Einschreibung in die neue Mittelschule zu bringen, weil ihnen der Lehrplan unbekannt ist'.

Ehrendekan wird 80 Jahre alt Über den 80. Geburtstag des Ehrendekans und Geistlichen Rates Jakob Neubrand in Jengen ist in der Buchloer Zeitung vom 2. Juli zu lesen. Das Ereignis sei zu einem 'Festtag für die Pfarrgemeinde' geworden. Auf die Gründungsversammlung des FC Buchloe verweist ein Artikel am 3. Juli unter der Überschrift: 'Neuer Verein mit altem Namen'. Der Autor richtet am Ende einen flammenden Appell an seine Leser: 'Tretet dem FC Buchloe bei, um dem sportlichen Leben neue Impulse zu geben und weiterhin jene Erfolge zu sichern, die unserer jungen Stadt würdig sind.' Werbung für die städtische Singschule macht ein Bericht in der selben Ausgabe: Das Volkslied stehe im Mittelpunkt eines Konzertes, das angekündigt wird. Die 'Musikpflege diene nicht nur der Entfaltung der Einzelpersönlichkeit', schreibt der Autor, 'sondern führt auch zum Erlebnis der Gemeinschaft'. Das bevorstehende Konzert werde 'allen Gästen ein echtes Kunsterleben bedeuten', prophezeit der Verfasser des Artikels.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018