Vom Faschingsball zu den Aussätzigen

Von Walter Brunner Rückholz - Es war am 'gumpigen Donnerstag' beim einzigen Rückholzer Faschingsball im Jahre 1899. Der Käsermeister Franz Engstler, der unter anderem auch in Hack als Käser arbeitete, zählte verkleidet als Zirkusdirektor und Dompteur mit schwingender Peitsche zu den Lustigsten im Saal. Am Ende der Veranstaltung erklärte der 27-Jährige seinen Freunden: 'Morgen geh' ich ins Kloster und komme nicht wieder zurück', was diese für einen Scherz hielten. Doch Franz Engstler hatte das durchaus ernst gemeint. Er packte noch in der Nacht seine Sachen und verließ ohne sich zu verabschieden das Elternhaus. Den Abschiedsbrief an seine Eltern und Geschwister warf er unterwegs in einen Briefkasten. Vor 50 Jahren verstarb er im Alter von 83 Jahren in der Mission in Kolumbien als Salesianerpater: Franz Maria Engstler, der aus Schönewald in der Gemeinde Rückholz stammte. Eine Inschrift auf dem dortigen Priestergrab erinnert an ihn. Vor 105 Jahren hatte er in jener Nacht sein Vorhaben wahr gemacht, als Missionar den Ärmsten, den Aussätzigen in ihrem Siechtum beizustehen und Trost zu spenden. Auf dem Weg zur Bahn nach Lengenwang anno 1899 weihte er noch seinen Freund Peter Lipp in Otten in sein Vorhaben ein. In der Hand des ehemaligen Kirchenpflegers Alois Lipp befinden sich noch heute einige Briefe aus der ersten Zeit von Franz Engstlers Klosterlebens bei den Salesianern in der Nähe von Turin und in Bogota (Kolumbien), sowie auch von letzten Lebensjahren. So schrieb er 1899, dass er es nicht bereut habe den klösterlichen Beruf erwählt zu haben und es viel zu lernen gebe. 1903 schrieb er 'das Noviziat ist wirklich eine sehr schöne Zeit' und berichtete 1904, dass er nach Kolumbien in die Mission geschickt werde. Am 1. November 1904 legte das Schiff mit den Missionaren in Genua ab und er beschreibt den Weg vom Ankunftshafen in Kolumbien bis nach Bogota recht lustig: 'An heiteren Szenen fehlte es nicht, als wir, alle des Reitens unkundig, die Maultiere besteigen sollten, doch es ging vortrefflich in diesen drei Tagen, obwohl wir sehr hohe Berge zu passieren hatten. Gerade am Weihnachtsabend kamen wir in Bogota an.'

'In die Sonne stellen' Seine Beschäftigung war die Aufsicht in der Buchdruckerei und das Studium zur Vorbereitung auf das Theologiestudium, mit dem er dann 1906 begann. Das erste heilige Messopfer feierte der Salesianerpater Franz Maria Engstler am 12. Februar 1911 in Mosquera. Dann ging er in die Seelsorge zu den Aussätzigen nach Contratacion. Sein Mitbruder P. Jakob Stahl schrieb 1937 in einem offenen Brief an das 'Stuttgarter Sonntagsblatt' unter anderem: 'Seine große Demut ließ diesen Mann bisher im Schatten der Vergessenheit. Heute als Mitbruder und Stütze in dem Aussätzigenheim zu Contratacion will ich ihn in die Sonne stellen. Ein Leben bei den Ärmsten der Armen, welch ein Opfer! Es sind Tausende, die schon die Liebe des Salesianerpaters Franz Engstler erfahren haben - täglich am Krankenlager derjenigen, die schon alle Glieder verloren haben'.

'Ein selbstloser Apostel' Briefe von Pater Franz Maria Engstler aus den Nachkriegsjahren aus dieser Station berichten von seiner eigenen Krankheit. Im Juni 1952 schrieb er: 'Der Rheumatismus verlässt mich nicht mehr, der Arzt sagt er wäre unheilbar. Die Ärzte wollen nun den Aussatz heilen, das wird aber halt beim guten Willen bleiben.' Sein letzter Brief stammt vom 9. Dezember 1954 aus Contratacion. Darin heißt es unter anderem: ' das Marianische Jahr war ein Jahr des Segens. Der Rheumatismus verlässt mich nicht mehr und so hoffe ich den Himmel zu gewinnen.' Bald darauf ist er gestorben ohne jemals die Heimat wieder gesehen zu haben. Einer Zeitungsnotiz ist zu entnehmen, dass er im Alter von 83 Jahren starb. Bereits zu seinem 80. Geburtstag brachte der Kolumbianische Rundfunk eine Würdigung des 'selbstlosen Apostels der Aussätzigen'. Er meldete sich freiwillig für die Seelsorge bei den Aussätzigen, die er nach jenem 'gumpigen Donnerstag' in Rückholz 40 Jahre lang in aufopfernder Liebe betreute, ohne je selbst von dieser Krankheit befallen worden zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018