Viele Türen zum Beruf stehen offen

Marktoberdorf (sg). - Ob Gesundheitswesen, Verwaltung, Handwerk, Gestaltung oder der große Bereich der elektronischen Datenverarbeitung (EDV): Für Realschüler steht die Tür offen zu einer großen Anzahl von Berufen. Anders als Hauptschüler oder Gymnasiasten, die während der Schulzeit in verschiedene Betriebe reinschnuppern, nutzen sie die Oster- oder Pfingstferien, um sich für einige Tage die Praxis ihres Wunschberufes anzusehen. Zwischen 30 und 40 Firmen und Betriebe stellen für die Neuntklässler der Realschule Marktoberdorf Stellen für die so genannte Schnupperlehre zur Verfügung. Diese Einrichtung wirke entscheidend mit bei der Berufsfindung, unterstreicht Ingrid Seifarth, die seit 20 Jahren die Stellen für die Realschüler organisiert. Daniel Grosam hat für eine Woche einen Platz bei Steuerberater Walter Schilhansl. Er hat bereits eine Schnupperlehre im Bereich Versicherungswesen hinter sich. Bei der Lehrstellenbörse in Kempten kam er aber auch auf den Geschmack des Steuerfaches. Ziel ist zunächst die Lehre zum Steuerfachangestellten, aber sein Chef erklärt ihm, dass der Beruf viele weitere Perspektiven eröffnet. Daniel mag den Umgang mit Zahlen und Bilanzen. Bereits am zweiten Tag ist ihm klar, dass der Beruf aber auch viele Kontakte zu den Kunden bedeutet. Ob Versicherung oder Steuer: Eine Richtung hat er jedenfalls bereits gefunden. Auch Anne Moseler aus Biessenhofen hat ihr Ziel schon klar vor Augen: Sie will Logopädin (Sprachtherapeutin) werden. Sie hat sich daher für eine Schnupperstelle im Krankenhaus Marktoberdorf beworben. Hier hilft sie beim Essenausteilen und Wäschezusammenlegen, begleitet Patienten zu den Untersuchungsräumen oder kann auch die gemessenen Temperaturen eintragen helfen. Auf jeden Fall lernt sie das Krankenhaus aus einer ganz neuen Perspektive kennen.

Kinder oder Fotografie? Auf einer anderen Station ist Katharina Kögel aus Apfeltrang untergekommen. die 'nicht gedacht hätte', dass das Personal hier 'so viel machen muss'. Aber sie findet alles sehr spannend. Erzieherin oder Kinderkrankenschwester kann sie sich als Beruf vorstellen. Auch die Fotografie würde sie aber interessieren. Und so ist sie bereits bei ihrer dritten Schnupperlehre angelangt. Auch Nadine Osterried aus Lengenwang ist noch dabei, das Feld genauer abzustecken. Die Hauptschülerin, die die mittlere Reife anstrebt, hat sich ihre 3. Praktikumsstelle selbst gesucht. Nach Erfahrungen in einer Drogerie und bei einem Raumausstatter hatte sie in dieser Woche Gelegenheit, in der Arnika-Apotheke in Marktoberdorf hinter die Kulissen zu blicken. Sie wollte 'einfach mehr ausprobieren' und überlegt nun, auf die Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) zuzusteuern. Die Schule mit einem Ganztagsjob zu tauschen sei anfangs schon anstrengend, sagt Nadine. Aber schon nach zwei Tagen findet sie Geschmack an der Arbeit, die doch viel Abwechslung bringe. Manche Berufsfelder, so Ingrid Seifarth, erfreuen sich über die Jahre hinweg konstanter Beliebtheit. Dazu gehörten Verwaltungsberufe. In den letzten Jahren seien EDV-Berufe wie Fach- oder Systeminformatiker sehr gefragt, größeren Schwankungen seien unterlegen der Reisebürokaufmann oder der Bankkaufmann. Weg vom Gängigen habe sie aber auch schon Schnupperstellen unter anderem für Flugzeugmechaniker, Büchsenmacher, Veranstaltungskaufmann, Kostüm- oder Maskenbildnerin vermittelt. Jeder Schüler bekomme mindestens einmal die Chance, sich seinen Wunschberuf aus der Nähe anzusehen. Begrüßt werde dieses Engagement auch von den Stellenanbietern. Nur manchmal muss selbst Ingrid Seifarth passen: Wenn zum Beispiel ein Schüler Fluglotse werden will und darauf besteht, seine Schnupperlehre in Marktoberdorf zu machen. Aber auch die Erkenntnis, dass nicht alle Wünsche vor Ort zu realisieren sind, kann schließlich hilfreich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018