Service
Video-Reisezentrum: Bahn setzt in Röthenbach wieder auf persönliche Beratung

Ein Mensch, der Auskunft über Zugverbindungen gibt und Fahrkarten verkauft, sitzt seit mehr als zehn Jahren nicht mehr am Röthenbacher Bahnhof. Statt eines Schalters stehen dort zwei Automaten. Reisende müssen sich also per Knopfdruck und Monitor behelfen. <%IMG id='1613935' title='Videoreisezentrum'%>

Seit Mittwoch allerdings setzt die Bahn wieder auf das persönliche Gespräch. Sie hat eine Kabine mit einem weiteren Automaten aufgestellt. Knopfdruck und Bildschirm sind hier zwar auch gefragt. Wer aber den grünen Knopf nutzt, landet per Direktschaltung im Video-Reisezentrum am Kemptener Bahnhof.

Dort sitzen an vier Arbeitsplätzen Mitarbeiter und kümmern sich um die Anliegen der Kunden. Die Gespräche laufen von Angesicht zu Angesicht über den Bildschirm. Per Videotelefonie – ähnlich dem Internetdienst 'Skype' – ersetzen die Mitarbeiter das herkömmliche Schalterpersonal und bieten den gleichen Service: Von Auskünften über Fahrpläne, Zugverbindungen und Preise, Verkauf von Reservierungen und Tickets bis zum Entgegennehmen von Dokumenten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018