Vertrag mit städtischer Musikschule beendet

Bad Grönenbach (fk). - Am 31. August 2005 endet die Zweckver-einbarung des Marktes Bad Grönenbach mit der städtischen Sing- und Musikschule Memmingen. Nach einem einstimmigen Beschluss des Marktrates wird die Zusammenarbeit 'im gegenseitigen Einvernehmen' aus Kostengründen dann nicht mehr fortgesetzt. Laut Bürgermeister Bernhard Kerler hat der Markt mit dem 'Musikgarten Türkheim' eine private Alternative gefunden. Er geht davon aus, dass sich die Kosten für Markt und Eltern dann spürbar reduzieren. Bei der musikalischen Früherziehung und in der Singklasse sei Türkheim zwar wesentlich teurer, doch beim Unterricht mit Instrumenten aber erheblich günstiger. Türkheim biete zudem den Vorteil, dass praktisch jeden Monat gekündigt werden kann. Bei der städtischen Sing- und Musikschule jedoch müsse bis Ende Mai angekündigt werden, wenn der Unterricht zum Schuljahresende beendet werden soll.

Defizit vorerst noch übernommen Für bestehende Unterrichtsverhältnisse wird, falls dies von Eltern und Schülern gewünscht wird, für das kommende Schuljahr 2004/05 das entstehende Defizit gemäß der Zweckvereinbarung noch vom Markt übernommen. Bei Neuanmeldungen erfolgt jedoch ab dem kommenden September bereits keine Defizit-Übernahme mehr. Als gemeindlichen Beitrag zur Frühförderung unterstützt der Markt die Schüler der musikalischen Früherziehung mit einem Beitrag von drei Euro, bei der Singklasse mit fünf pro Monat. Die Eltern müssen künftig den gesamten Unterrichtsbeitrag bezahlen, der Markt gewährt ihnen dann diesen Zuschuss. Dies werde in umliegenden Gemeinden auch so gehandhabt und zeige deutlicher, was der Markt für den musikalischen Nachwuchs aufwendet. Da beim Instrumenten-Unterricht die Elternbeiträge beim Musikgarten Türkheim erheblich unter denen der Städtischen Sing- und Musikschule liegen, sei hier keine gemeindliche Unterstützung mehr notwendig. Gemeinsam mit dem 'Förderverein musizierende Jugend' soll jedoch ein Konzept ausgearbeitet werden, wie und nach welchen Kriterien besonders begabte oder auch besonders bedürftige junge Musiker und Talente in Zu-kunft von der Marktgemeinde unterstützt werden können. Gemeinderat in Kürze Im Bad Grönenbacher Waldviertel soll das bestehende Kanalnetz auf unterschiedliche Arten saniert werden, die Kosten liegen bei rund 225000 Euro. Elf neue Wohneinheiten (davon zwei Doppelhäuser) entstehen im Neubaugebiet Schlossblick. Kostenpunkt sind rund 410000 Euro. Der Bebauungsplan 'Zell-Ortsmitte' wurde wie ausgelegt beschlossen. Anregungen wurden zur Kenntnis genommen, die Planung jedoch nicht geändert.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018