Umweltfreundliche Heizung für neue Grundschule ein Anliegen

Buchloe (ml). - Die Haushaltssituation der Stadt und alternative Methoden zur Energieversorgung der neuen Grundschule im Buchloer Westen beschäftigten die Unabhängige Bürgerinitiative (UBI) bei ihrer Jahresversammlung im Café 'Morizz'. Den 'UBI-Preis' für außergewöhnliches soziales Engagement verlieh die Vereinigung an die Betreiber des Schülercafés an der Buchloer Hauptschule (siehe auch Interview der Woche). Vorsitzender Dr. Joachim Herzog erinnerte an Themen, die für die UBI im vergangenen Jahr von Bedeutung waren. So sei das Ergebnis der Bürgermeisterwahl, bei der sich Kandidat Rudolf Kriegl nicht hatte durchsetzen können, zwar kein 'Wunschergebnis', aber respektabel gewesen. Ein Vorhaben, das die UBI uneingeschränkt unterstützt habe, sei der Neubau der Grundschule im Westen der Stadt. 'Hier muss rasch in die Zukunft unserer Kinder investiert werden.' Die UBI begrüße auch das Projekt der Universität Augsburg zur Ausarbeitung eines Wirtschaftsentwicklungs-Konzepts für Buchloe: 'Wir warten gespannt auf die Ergebnisse', so Herzog. Keine Veränderungen ergaben die Neuwahlen. Vorsitzender bleibt Herzog, seine Stellvertreterin Angelika Braune-Radmüller, Schatzmeisterin Renate Springinklee. Beisitzer sind Susanne Elsner, Wolfgang Schmid-Kemmeter, Erwin Bier und Rudolf Grieb. Fraktionssprecher Grieb lobte die Zusammenarbeit mit Bürgermeister Josef Schweinberger im Stadtrat. Die künftige Energieversorgung der neuen Grundschule war ihm 'ein zentrales Anliegen'. Man solle sich hier nicht zu schnell festlegen und eine Heizung mit Pellets nicht völlig verwerfen, auch wenn ein Experte für erneuerbare Energiequellen diese der Stadt als unwirtschaftlich vorgestellt habe. Grieb informierte auch darüber, wie Verbraucher zur Sicherung von Arbeitsplätzen beitragen könnten. Zum Beispiel solle man Produkte bei regionalen Produzenten kaufen und statt E-Mails Briefe schreiben.

'Schulden nicht überraschend' Zum Thema umweltfreundliche Energien an der neuen Grundschule berichtete Stadtrat Lothar Scholze. Für die Heizung könne man eine Biogasanlage in Verbindung mit einem Blockheizkraftwerk in Betracht ziehen. Sein Kollege Schmid-Kemmeter ging auf die Erfolge beim Erhalt des Lindenberger Armenhauses und auf den Haushalt der Stadt Buchloe ein. Nach der Realisierung von Projekten wie der Nordtangente sei die Verschuldung der Stadt keine Überraschung mehr, meinte er. Den 'UBI-Preis' verliehen Vorsitzender Herzog und die stellvertretende Vorsitzende Braune-Radmüller an die Betreiber des Schülercafés an der Hauptschule. Die Auszeichnung erhielten die Jugendlichen 'für ihr weit über das normale Maß hinausgehende Engagement an der Schule', erklärte Herzog. Den Schülern wurden als nützliches Präsent vier Glasschüsseln für das Café überreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018