Tod
Trauer um Karl Hummel

Bekannter Gastronom gestorben Mit Karl Hummel starb einer der bekanntesten Kemptener Gastronomen. Der Name des 89-Jährigen ist untrennbar verbunden mit seinem Café an der Immenstädter Straße, dem Weinzelt und dem Stadttheater. Josef Hummel hatte das Restaurant-Café in Kempten gegründet, sein Sohn Karl absolvierte erst einmal eine kaufmännische Ausbildung bei der Firma Käse-Schnetzer. Am 8. Dezember 1949 übernahm Karl Hummel das elterliche Café. «Das Hummel genoss einen geradezu legendären Ruf, als Treffpunkt mit bester Küche und gepflegtem Ambiente», schreibt Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer in einem Beileidsschreiben an die Witwe Lia Obkircher-Hummel. Der Stadtrats-Stammtisch und die Patenweinproben zur Festwoche gelten heute noch in politischen Kreisen als besonders. Im September 1987 verkaufte Hummel sein Café. Sein Sohn Hans-Jürgen Hummel führte 15 Jahre lang den Familienbesitz Haubenschlosscafé und betreibt heute das Haus Hochland. Karl Hummel hatte von 1967 bis 2007 die Bewirtung im Stadttheater inne und bewirtete bei den Freilichtaufführungen auf der Burghalde.

Hummel führte 25 Jahre lang das Weinzelt auf der Festwoche und erfüllte sich im August einen Herzenswunsch: Mit seiner Frau ging er über die 60. Jubiläumsfestwoche.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019