Füssen
Totgesagte leben länger

Die restlichen zwölf Punktspiele des EV Füssen in der Eishockey-Oberliga könnte man unter das Motto stellen: «Totgesagte leben länger.» Schließlich stehen die Schwarzgelben vom Kobelhang derzeit immer noch auf dem letzten Tabellenplatz und sind damit meilenweit von ihrem angestrebten Saisonziel, der Teilnahme an den Play-offs, entfernt. Daher ist momentan die Zeit der Durchhalteparolen angesagt. So auch vor der morgigen Auswärtspartie der Schützlinge von Trainer Georg Holzmann beim EV Landsberg 2000, die ab 18 Uhr über die eisige Bühne geht.

Weiterhin Chancen suchen

Hierfür hat der Füssener Coach an seine Akteure um Kapitän Eric Nadeau die Devise ausgegeben: «Weiterhin die Chance zu suchen», die sich rein rechnerisch noch für die Ostallgäuer im Hinblick auf das Erreichen von Platz acht ergibt. Denn, selbst wenn es «schwieriger geworden» ist, wie der EVF-Trainer zugibt, glauben er und seine Mannschaft daran, die Hauptrunde mit dem Sprung in die Phase der Entscheidungsspiele im Frühjahr abschließen zu können. Dazu müssen seine Leoparden jedoch von nun an «mehr Siegeswillen zeigen». Was ganz besonders für das morgige Match gilt. Für einen EVF-Akteur könnte es da schmerzhafte Erinnerungen geben.

Immerhin war EVF-Mittelstürmer Jordie Preston in der zurückliegenden Saison mit insgesamt 101 Punkten Landsbergs bester und damit einer der erfolgreichsten Scorer der ganzen Liga. Dieses Jahr scheint er im Dress der Schwarzgelben ziemlich unter Lade- und Leistungshemmungen zu leiden. Infolgedessen hat es der 26-jährige Kanadier in bislang 27 Spielen für den EVF in dieser Saison auf lediglich 14 Treffer gebracht, weshalb er damit aktuell nicht einmal unter den 20 besten Scorern der Oberliga rangiert.

Symbol für Misserfolg

Und während er selbst nicht so recht wisse, warum es in Füssen heuer nicht so gut klappt, ist Preston - jedoch nicht alleine - ein kleines bisschen zum personifizierten Symbol für den bisherigen Misserfolg der Leoparden in dieser Runde geworden. Wie mehrere Kollegen in seiner Mannschaft vermutlich auch, ist sich Preston dabei darüber bewusst, «dass ich es besser kann.»

Viel Zeit, dies unter Beweis zu stellen, bleibt den Schwarzgelben in dieser Saison nicht mehr. Es sei denn, Totgesagte leben wirklich immer länger.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019