Tempo 30 in der Lenzfrieder Straße geplant

Kempten | johs | Der Verkehrsausschuss hat sich für eine Tempo-30-Zone in der Lenzfrieder Straße zwischen Wettmannsberger Weg und der Straße 'Am Schlossgut' ausgesprochen. Vor einigen Monaten bereits hatte sich ÖDP-Stadtrat Michael Hofer für eine Geschwindigkeitsbegrenzung für die gesamte Lenzfrieder Straße stark gemacht, um die Lärmsituation auf der Kreisstraße KE 18 zu verbessern. Damals wurde jedoch der Antrag mit der Begründung abgelehnt, dass eine Tempo-30-Regelung gemäß Straßenverkehrsordnung auf Bundes-, Land- und Kreisstraßen nicht möglich sei.

Anders sieht die Situation laut Verkehrsamtsleiter Volker Reichle aus, wenn die Straße eine Gefahrenstelle aufweist. Eine Untersuchung durch Mitarbeiter des Verkehrsamts ergab jetzt, dass ein solcher Fall im Bereich der St.-Magnus-Kirche vorliege. 'Die Straße ist an dieser Stelle leicht abschüssig. Außerdem macht der Straßenverlauf wegen des Mauervorsprungs am Kirchengebäude eine Kurve', erklärte Reichle. Für Autofahrer sei diese Stelle unübersichtlich.

Bürgermeister Josef Mayr verwies zudem darauf, dass in diesem Bereich viele Schüler der angrenzenden Schulen die Straße passieren müssen. Daher beschlossen die Verkehrsausschuss-Mitglieder, die Tempo-30-Zone auf den Bereich östlich des Wettmannsberger Wegs auszuweiten. Der Antrag von CSU-Stadtrat Walter Freudling, die Geschwindigkeitsbegrenzung auf die Unterrichtszeit zu beschränken, wurde vom Ausschuss dagegen abgelehnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018