Statistik spricht für den FC Memmingen

Memmingen/Regensburg (lie/dme). - Die Fußballer des FC Memmingen treffen am heutigen Freitag, 18.30 Uhr, auf die Amateure des SSV Jahn Regensburg. Da alle Akteure das Spiel in Weiden unbeschadet überstanden haben, wird sich beim FCM personell wohl keine Änderung ergeben. Durch die Verlegung des Spiels auf Freitagabend erhoffen sich die Verantwortlichen des FCM einen größeren Zuschauerzuspruch, der zuletzt doch zu wünschen übrig ließ. Der FCM tritt in den letzten fünf Spielen in Nürnberg und Hof sowie daheim gegen Regensburg, Schwabach und Passau an. Regensburg war ambitioniert, in die Regionalliga Süd aufzusteigen. Als Herbstmeister hatte der Jahn beste Aussichten.

Doch nach 34 Punkten in der Vorrunde wurden in der Rückrunde bisher nur zwölf Zähler geholt. Der Aufstieg ist abgehakt, denn Regensburg hat 15 Punkte Rückstand. Trainer der Zweitliga-Reserve ist Reinhold Breu. Als im Oktober Profitrainer Ingo Peter gehen musste und der bisherige Bayernliga-Coach Günther Brandl zu den Lizenzspielern aufrückte, wurde Breu geholt. Er wird heute 'mit einem Talentschuppen - einer Art U 21 anreisen'. Fehlen werden Tormann Klaus Seissenberger, die Abwehrspieler Alexander Schätz und Jan Kerler sowie Stürmer Christian Pollinger. Nicht dabei sein wird auch der Ex-Memminger Harry Gfreiter, der derzeit im Profi-Kader steht. Zumindest eine Statistik spricht für die Gastgeber: Alle vier bisher in Memmingen angetretenen Amateur-Clubs haben das Stadion danach als Verlierer verlassen

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018