Sportlich den Aufstieg verspielt

Veitsbronn/MM-Amendingen (rad). - Ohne Sieg kehrten die Amendinger Zweitliga-Damen vom letzten Spieltag der Zweiten Faustball-Bundesliga aus Veitsbronn zurück. Gegen die beiden führenden Teams Kornwestheim und Vaihingen ging der SVA leer aus - die Memmingerinnen verloren jeweils 1:2. Weil das Team aus Stuttgart-Vaihingen auf den Aufstieg verzichtet, könnte der SVA den Aufstieg, der sportlich nicht gelungen ist, aber doch noch schaffen. Gegen den neuen Meister TV Kornwestheim zeigte der SVA eine durchaus ansprechende Leistung, hatte aber in Durchgang eins beim knappen 19:21 nicht das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite. Besser lief es im zweiten Satz, als Katharina Friedrich & Co. mit 20:16 den Satzausgleich herstellten.

Entscheidend für das 15:20 im dritten Satz war wohl die fehlende Routine. 'Die Big-Points machten die anderen', analysierte SVA-Trainer Uwe Theim enttäuscht. Ähnlich war der Spielverlauf in der zweiten Partie gegen den NLV Stuttgart-Vaihingen. Nach 17:20 und 20:14 stand es auch hier nach den ersten beiden Sätzen 1:1, sodass wiederum die Entscheidung im dritten Durchgang fallen musste. Mit 12:20 ging der Satz und damit die Partie ebenfalls 1:2 verloren. Mit 14:10 Punkten landete der SV Amendingen somit nur auf dem undankbaren dritten Platz und hätte die Bundesliga-Aufstiegsrunde verpasst. Eigentlich - denn Stuttgart-Vaihingen verzichtet auf das Startrecht, sodass Amendingen nachrücken könnte. Ob der SVA die Chance nutzen wird, soll sich in diesen Tagen entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018