Sportler treten gleich zweimal an die Stände

Reichau (mh). - Gleich im Doppelpack gingen die Reichauer Schützen bei ihrem Eröffnungsschießen für die Aktion 'Schützenhilfe für die Kartei der Not' an die Stände. In Verbindung mit einem Er-und-Sie-Schießen flossen am ersten Schießtag 100 Euro in die Kasse. Sieger des Er-und-Sie-Schießens, an dem sich 16 Paare beteiligten wurden Petra Scheidig und Markus Höbel. Sie gewannen vor Josef und Irene Förg sowie Petra Fuchs und Erich Veit. Den Besuchern des Reichauer Schützenheimes fiel sofort die große gelbe Kiste mit der Aufschrift 'Kartei der Not' auf. 'Hier werden alle Scheiben und Bänder gesammelt und am Ende des Schießen im März ausgewertet', sagte Vorsitzender Josef Förg. Alle Vereinsvorstände der 376 Bürger großen Gemeinde Reichau wurden eingeladen, sich mit ihrem Verein an dem Benefizschießen zu beteiligen. Obwohl bereits knapp 200 Dorfbewohner zwischen zehn und 81 Jahren Mitglied des 1923 gegründeten Schützenvereines sind, hoffen die Schützen auch darauf, dass so genannte 'Laien' versuchen werden, einen Glückstreffer zu landen. Bürgermeister Hans-Jürgen Neumann sprach den Reichauer Schützen ein großes Lob aus.

Ferner sagte er: 'Trotz der allgemein angespannten Finanzlage in der heutigen Zeit unterstützen wir die Vereine mit Zuschüssen.' Ein großer Teil des Dorflebens spielt sich in dem 1975 in Eigenleistung gebauten Vereinsheim ab. Es gibt fast nichts, wo die Schützen nicht beteiligt sind. 'Für große Veranstaltungen wird einfach die Zwischenwand verschoben und schon gibt es Platz für einen Faschingsball', so Josef Förg. Zitat Ich bin zu ungeduldig und zittrig um ein guter Schütze zu sein, aber ich werde trotzdem schießen.} Bürgermeister Hans-Jürgen Neumann 19 Jugendliche und Junioren sind im Schützenverein integriert. Damit es nicht langweilig wird, gehören Sport und andere Aktivitäten zum Jahresablauf mit dazu. Das Training (am Montag für die Jugend und am Freitag für alle anderen) zahlt sich auch sportlich aus: Die erste Pistolen-Mannschaft behauptet sich in der Bezirksliga. Es gab schon allerlei Höhepunkte im Vereinsleben der Reichauer Schützen. Von einem großen Ereignis zeugen Bilder eines Finales mit den dazugehörigen Scheiben von der deutschen Nationalkader-Schützin Sonja Pfeilschifter. Anlässlich des Gauschießens 1999 war die Elitesportlerin aus Bayern Gast bei den Schützen in Reichau. i Jeder Bürger aus der Umgebung hat noch bis zum Monat März die Möglichkeit, innerhalb der Aktion 'Schützenhilfe für die Kartei der Not' einen Volltreffer zu landen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018