Späte Reue im Gerichtssaal

Sonthofen/Oberallgäu | pts | Angetrieben von ungeduldigen Gebärden der Richterin und nach vorhergehender intensiver Zwiesprache mit seinem Verteidiger raffte sich ein 20-jähriger Lehrling auf der Anklagebank des Sonthofer Amtsgerichts endlich auf. Der junge Mann, der nach einer Festzelt-Fete in Fischen auf einen Alterskollegen brutal eingeschlagen hatte, entschuldigte sich im Gerichtssaal bei seinem Opfer per Handschlag: 'Es tut mir Leid, was passiert ist'.

Die nachhaltig eingeforderte Geste zahlte sich aus. Der bislang Unbescholtene kam mit einer Verwarnung und der Auflage davon, 80 Stunden gemeinnützige Arbeit zu leisten. Dem Opfer soll er 2000 Euro in Raten als Ausgleich zahlen. Damit ist aber ein Zivilverfahren noch nicht vom Tisch. Der Verprügelte, der immerhin einen Nasenbeinbruch davontrug, prozessiert gegen den Lehrling wegen eines Schmerzensgeldes.

Noch zu Beginn der Verhandlung, zu der ein halbes Dutzend an zumeist jugendlichen Augenzeugen geladen war, stellte sich der 20-Jährige stur. Da habe es zuerst an der Bar eine Schubserei gegeben. Auf dem Nachhauseweg sei ihm sein Gegenüber nachgerannt, um ihn am Kragen zu packen. 'Ich habe ihn nur abgewehrt und aus Versehen mit dem Ellenbogen erwischt', lautete die Erklärung.

Es war eine Ausrede, wie das zögerlich zustandegekommene Geständnis bewies. Hingegen trifft offensichtlich zu, was der Staatsanwalt in den Ermittlungsakten stehen hatte. Nach dem brutalen Faustschlag ins Gesicht habe der Täter den am Boden Liegenden noch mit Fußtritten traktiert und ihn beleidigt.

Keine typische Jugendgewalt

Konfrontiert mit den schriftlichen Zeugenaussagen und bohrenden Fragen durch Richterin Brigitte Gramatte-Dresse beantragten Verteidiger und Angeklagter eine Pause, die die Wende brachte. Aufgrund der Beichte und des Bedauerns wollten letztendlich Staatsanwalt und Richterin den Fall auch nicht als typisch für die derzeit politisch heftig diskutierten Auswüchse von Jugendgewalt werten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019