Oberstdorf
Skispringer Georg Späth fliegt in der Weltcupquali auf Rang 10 - Maxi Mechler auf Platz 36

Der Allgäuer Skispringer Georg Späth ist beim Weltcup im japanischen Sapporo auf Rang 10 gesprungen. Damit erfüllt der Oberstdorfer die halbe Olympia-Norm. Späth ist nach schlechten Leistungen zu Beginn des Winters erstmals bei einem Weltcup wieder dabei. Der zweite Allgäuer im Bunde, Maximilian Mechler aus Isny wurde 36. Andreas Wank aus Oberhof landete bei der Qualifikation am Vormittag erstmals auf dem Podest.

Er musste sich lediglich dem Olympiasieger Thomas Morgenstern aus Österreich beugen. Ein Großteil der Weltelite hatte auf die Reise nach Japan verzichtet. Vom deutschen Team fehlten Martin Schmitt, Pascal Bodmer und Michael Uhrmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019