Kleinwalsertal / Hirschegg
Skifahrer übersteht 15-Meter - Sturz unverletzt

Ein 24-Jähriger hätte das Abfahren von der Piste am Nachmittag im Kleinwalsertal beinahe mit seinem Leben bezahlt. Er war mit einem Begleiter in einen wegen bekannter Zerklüftungen gesperrten Hang der Hahneköpflebahn- Bergstation eingefahren und dabei rund 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Wie durch ein Wunder wurde der aus dem westfälischen Wuppertal stammende Mann bei dem Sturz in die Felsspalte nicht einmal verletzt.

Allerdings konnte er aus eigener Kraft nicht mehr aus dieser herausklettern. Mittels eines Polizeihubschraubers und eines zwanzig Meter langen Taus wurde der 24-jährige aus der Felsspalte gehoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019