Seit 25 Jahren gibt es keine Funkstille mehr

Memmingen (ho). - Als am 2. März 1979 die CB-Funker mit anfangs 20 Mitgliedern einen Verein gründeten, wurden sie in der Öffentlichkeit nur milde belächelt. Bei Funkvereinen habe ein regelrechter Boom geherrscht, und viele hätten befürchtet, dass der junge Klub keinen dauerhaften Bestand haben werde, sagte Vorsitzender Fritz Neu beim Festabend zum 25-jährigen Bestehen. Neu war von Anfang an Vereinschef. Die CB-Funker haben heute 72 Mitglieder. Als Vorstandsmitglied des Deutschen Funkverbandes, Ortsverein Allgäu, hatte Neu vielfache Erfahrung sammeln können, die er in den neuen Verein einbrachte. In der Gründungsversammlung wurden folgende Schwerpunkte gesetzt: Funkorientierungs-Fahrten, Teilnahme an Erste-Hilfe-Lehrgängen und Schulungen für neue Mitglieder. 'Gleich im Gründungsjahr wurden wir dann zu Strecken-Überwachungen bei Volksläufen in Trunkelsberg und Ittelsburg gerufen', berichtete Neu in seiner Festrede. 'Wir nahmen ausserdem an Funksuchfahrten teil, veranstalteten Faschingsbälle, für Kinder wurden Oster- und Weihnachtsfeiern organisiert und man traf sich wöchentlich zum Funkertreffen', fuhr Neu fort.

In engem Kontakt stehen die CB-Funker auch mit den Memminger Behinderten. Sommerfeste, Fußballspiele und Weihnachtsfeiern mit den jetzigen Unterallgäuer Werkstätten am Hühnerberg brachten mehrere tausend Mark ein. 1983 führten die Funker das erste Volksradfahren durch. Als der Volkswander Boom auf seinem Höhepunkt gewesen sei, habe man zum Radeln und Wandern teilweise mehr als 4500 Volkssportler in der Maustadt begrüßen können. Inzwischen fanden 21 Veranstaltungen dieser Art statt. 1989 wurde die Vereinsstandarte feierlich eingeweiht. Mit ihrem vereinseigenen Spülmobil sind die Funker bei vielen Veranstaltungen präsent. Viel Lob zollte Oberbürgermeister und Ehrenmitglied Dr. Ivo Holzinger für die 'beispielhaften Aktivitäten und die Zuverlässigkeit' der CB-Funker. 'Ohne ihn geht gar nichts', würdigte Zweiter Vorsitzender Werner Demmeler den Vereinschef Fritz Neu. Fritz Maier von den Wanderfreunden aus Götzis/Vorarlberg unterstrich die 15-jährige Freundschaft mit den Funkern.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018