Allgäu
Schwerverletzte und 200.000 Euro Schaden durch glatte Straßen

Eine Schwerverletzte sowie sieben leicht Verletzte haben Unfälle am Montag Morgen im Allgäu gefordert. Wie die Polizei mitteilte, hätten sich bis zum Nachmittag rund 60 Unfälle auf den Allgäuer Straßen ereignet. Der Schwerpunkt lag hier vor allem im Ober- und Ostallgäu. Der Gesamtschaden beträgt um die 200.000 Euro. Als Unfallursache gaben die Beamten meist überhöhte Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn an.

Die Schneefälle sollen in der Nacht spätestens abklingen. Anschließend geht es eisig weiter. Morgen soll es aber freundlicher werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019