Schnellere Infos, effizientere Arbeit

Füssen (kb). - Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft hat in Füssen eine langjährige Tradition. Die Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaft und den Schulen klappt nach Aussagen der beiden Vorsitzenden Jürgen Doser (Wirtschaft) und Elmar Schmid (Schulen) bestens. Dies ist nicht zuletzt das Verdienst von Willy Schneider, der lange Jahre die Führung inne hatte und heute noch sehr aktiv im Infokreis mitwirkt. Nun beschäftigten sich die Vertreter der Wirtschaft im Arbeitskreis mit einer Neustrukturierung des Informationsflusses, die die Arbeit noch effizienter machen soll. Während im Bereich der acht Schulen die Frage der Ansprechpartner, die zugleich als Multiplikatoren wirken, relativ einfach ist, ist dies im weit verzweigten Bereich der Wirt-schaft bedeutend schwieriger. Aus diesem Grund hat Jürgen Doser ein Modell vorgelegt, das sehr positiv aufgenommen wurde. Danach soll der Informationsfluss dadurch entschieden verbessert werden, dass für die verschiedensten Zweige verantwortliche Ansprechpartner zur Verfügung stehen, die jeweils eine Sparte vertreten. Dies ist möglich für den Bund der Selbständigen mit 50 Betrieben, für den Kur- und Verkehrsverein, der vor allem die Kleinvermieter vertritt, für die Werbegemeinschaft, für den Hotel- und Gaststättenverband mit etwa 50 Betrieben, für die Kreishandwerkerschaft und nicht zuletzt für den Infokreis der Wirtschaft, der vor allem das verarbeitende Gewerbe vertritt. Bei Banken und Versicherungen, die keine Zusammenschlüsse aufweisen, wird man weiterhin mit den einzelnen Instituten Kontakt aufnehmen müssen. Die Pressearbeit gilt als wichtiger Faktor für die medienwirksame Unterstützung der Arbeit. Mit Hilfe eines E-Mail-Verteilers müsste es auf diese Weise gelingen, den Infofluss zu be-schleunigen und die Kommunikation zu ver-bessern. So könnten zum Beispiel Probleme mit Schülern sehr schnell aufgegriffen und der Kontakt zu den Lehrern verstärkt werden. Wenn sich daraus als Angebot ein Stammtisch zwischen Pädagogen und Vertretern der Wirtschaft entwickeln würde, könnten aktuelle Fragestellungen auf beiden Seiten erörtert und diskutiert werden. Es wäre sehr hilfreich, wenn zum Beispiel Lehrpläne auf den Prüfstand kämen.

Zeugnisbemerkungen im Gespräch Ein Reizthema, zu dem der Arbeitskreis bereits die Einladungen verschickt hat, steht am 16. Februar im Sonderpädagogischen Förderzentrum in Füssen auf der Tagesordnung. In einer Gesprächsrunde geht es um die Zeugnisbemerkungen. Hierbei ist für die Schulen die Rückmeldung wichtig, ob die Bemerkungen für die Wirtschaft verständlich formuliert sind und auch richtig interpretiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018