Westallgäu
Schlagzeugquartett wird «Bundessieger»

Die Sing- und Musikschule Westallgäu kann sich über Erfolge von zwei ihrer Ensembles beim schwäbischen Entscheid im Kammermusikwettbewerb des Bayerischen Blasmusikverbandes freuen. Die jungen Musiker haben sich beim Entscheid in Buchloe am vergangenen Wochenende für den bayerischen Landeswettbewerb im März in Augsburg qualifiziert.

Das Schlagzeugquartett «Minipercussion» spielt unter der Leitung von Felix Zakurin und wurde mit 98 erreichten Punkten (Prädikat «ausgezeichnet») Bundessieger. Damit sind die Westallgäuer Beste auf Ebene des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes. Das Quartett besteht aus Dominikus Dietrich (Simmerberg), Marius Dworski (Ellhofen), Kevin Merz (Ebratshofen) und Patrick Zebandt (Röthenbach).

Das zweite der erfolgreichen Ensembles ist ein Trompetentrio unter Leitung von Moritz Rädler mit Korbinian Böck (Maierhöfen), Daniel Fink (Gestratz) und Michael Giselbrecht (Röthenbach). Sie haben mt 93 Punkten das Prädikat «ausgezeichnet» erreicht.

Aus dem Landkreis Lindau haben in Buchloe außerdem teilgenommen: ein Saxophontrio des Musikvereins Bösenreutin (84 Punkte, Prädikat «sehr gut»), ein Klarinettentrio der Bläserschule Bodolz-Wasserburg (87 Punkte, Prädikat «sehr gut») und ein Klarinettenquartett der Bläserschule Bodolz-Wasserburg (88 Punkte, Prädikat «sehr gut»).

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018