Füssen
Schifffahrt bleibt im städtischen Hafen

Die Forggensee-Flotte wird auch weiterhin in städtischer Hand bleiben - lediglich die Werbeaktivitäten werden in Zukunft von Füssen Tourismus und Marketing (FTM) übernommen. Das betonten Bürgermeister Paul Iacob und Kämmerer Helmut Schuster im Werkausschuss. Einige Stadträte hätten es freilich gern gesehen, wenn die Schifffahrt unter FTM-Flagge auslaufen würde.

Ab dem kommenden Jahr wird FTM die Werbung für die Schifffahrt übernehmen, dafür zahlt der Eigenbetrieb 35000 Euro pro Jahr. Als längst überfällig stufte der Ausschuss diese Änderung ein. Klaus Zettlmeier (CSU) wollte wissen, warum die Flotte nicht gleich komplett FTM zugeordnet werde. Dies wäre auch im Sinne von Dr. Anni Derday (Freie Wähler): «In den touristischen Gremien wird das seit Jahren diskutiert - und befürwortet.» Wer tolle Marketingmaßnahmen umsetzen wolle, müsse auch Einfluss auf den Betrieb nehmen können.

Mit diesem Vorschlag biss man bei Bürgermeister Iacob aber auf Granit.

Denn eine Umsetzung dieser Idee würde viele Probleme mit sich bringen, angefangen beim Personal: Denn es müsste dann auch bei FTM angesiedelt werden, was sich in der Realität als schwierig erweisen werde. Zumal die Mannschaft der Forggensee-Flotte außerhalb der Saison für den städtischen Bauhof tätig ist. Dazu komme: Würde Füssen Tourismus tatsächlich diesen Eigenbetrieb übernehmen, müsste es zum Beispiel auch die Schiffe von der Stadt kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018