• 6. November 2013, 17:17 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Reparaturarbeiten
Schaden nach Einbruch in Lechbrucker Kirche höher als zuerst angenommen

(Foto: Stefan Fichtl)

Die Reparaturarbeiten der Schäden, die unbekannte Einbrecher an der katholischen Kirche in Lechbruck anrichteten, verursachen nach der Meinung von Handwerkern und Fachleuten wesentlich höhere Kosten als vorerst gedacht. gegenüber der Allgäuer Zeitung. Die bisherigen Ermittlungen führten bis heute noch zu keinen Ergebnissen.

'Den Schaden hatten wir zunächst auf etwa 3000 Euro geschätzt. Nun sagt man uns, dass dieser Betrag bei weitem nicht ausreicht', erzählt Hollmann. Dazu kommt, dass sich die Reparaturarbeiten wahrscheinlich noch bis Ende November hinziehen werden. Nach der Tat wurde die innere Eingangstür am südlichen Vorzeichen erst einmal notdürftig repariert.

Den ganzen Bericht über den Einbruch in der Lechbrucker Kirche finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 07.11.2013 (Seite 28).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018