Sanierung
Sanierungsarbeiten an der Basilika St. Lorenz in Kempten gehen voran

Noch bis zum Herbst wird an den Türmen der Basilika St. Lorenz gearbeitet. Die Spitzen sind schon fertiggestellt und die obersten Gerüstteile werden nach und nach wieder abgebaut.
  • Noch bis zum Herbst wird an den Türmen der Basilika St. Lorenz gearbeitet. Die Spitzen sind schon fertiggestellt und die obersten Gerüstteile werden nach und nach wieder abgebaut.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Seit einem Jahr wird die Basilika St. Lorenz rundherum saniert. Das Äußere hatte immer mehr Risse bekommen, die Farbe blätterte ab. 6, 5 Millionen Euro kostet das Projekt, das noch bis 2021 fortgeführt wird. Fertig sind bereits die Turmspitzen. Dort wurden jetzt zwei Zeitkapseln eingesetzt.

In einem der beiden Kupferbehälter sind Dokumente und Fotos aus dem Jahr 1900, als die 65 Meter hohen Türme fertiggestellt wurden. Bauamtsleiterin Cornelia Bodenstab vom Staatlichen Hochbauamt und Lorenz-Stadtpfarrer Dr. Bernhard Ehler hatten die Zeitkapsel in einer der beiden goldenen Turmkugeln gefunden und den Inhalt mit großem Interesse studiert.

Dabei handelt es sich um eine genaue Baubeschreibung, einen Stadtplan und Fotos von den Mitgliedern der Kirchenverwaltung, der Stadtkapläne und des damaligen Stadtpfarrers Anton Mößmer (1854-1911). Er war zusammen mit Baurat Hugo von Höfl einer der Motoren für die Vollendung der Basilika.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 01.04.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019