Ruderatshofen
Ruderatshofen kommt keinen Schritt weiter

Ein Kuriosum ganz besonderer Art kam bei der jüngsten Gemeinderatssitzung in Ruderatshofen zustande. Die Räte diskutierten fast zwei Stunden lang kontrovers über den Ausbau der Zufahrtsstraße zum Elbsee. Wie berichtet, ist dabei die Nachbargemeinde Aitrang der Bauherr und verlangt von Ruderatshofen 70 Prozent der anfallenden Kosten von rund 136000 Euro. Bisher stand das Angebot der Ruderatshofener mit einer Beteiligung von 30000 Euro. Bürgermeister Johann Stich meinte, dass «gewisse Vorteile für Ruderatshofen beim Bau einer neuen Straße gegeben sind», weshalb ein besseres Angebot abgegeben werden sollte.

Nach dem Austausch vieler Argumente, teils auch Vorwürfe mangelnder Information an die Adresse Aitrangs, schritten die Räte zu insgesamt vier Abstimmungen. Zunächst wurde der Antrag von Rat Hubert Schmölz behandelt. Dieser forderte eine Beibehaltung des bisherigen Beschlusses. Nach der Ablehnung dieses Antrags mit 7:6 Stimmen war der alte Beschluss mit einer Zusage von 30000 Euro an Aitrang aufgehoben. Der von Zweitem Bürgermeister Johann Neth vorgeschlagene Kompromiss mit einer Erhöhung auf 50 Prozent Beteiligung (mit Deckelung auf 68000 Euro) und einem Mitspracherecht bei der Ausschreibung erhielt nur von drei Ratsmitgliedern Zustimmung.

Abstimmung Nummer drei galt dem Antrag von Ratsmitglied Wolfgang Halbritter, der vorschlug, 30 Prozent (gedeckelt auf 40000 Euro) mit einer Laufzeit von 20 Jahren anzubieten. Dazu gab es nur vier Ja-Stimmen. Der vierte Antrag kam von Reinhold Wintergerst, der eine Festsumme von 50000 Euro bei 20 Jahren Laufzeit vorschlug. Da wiederum nur sechs Räte dafür stimmten, war auch dieser Antrag knapp abgelehnt. Rathauschef Stich fasste kurz zusammen: «Wir stehen jetzt bei Null». Er hoffte, dass es in der «ruhigen Zeit» zu neuen Überlegungen in der verfahrenen Situation kommen wird, denn vors Verwaltungsgericht zu ziehen berge auch viele Risiken.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018